Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Semlow will auf die Datenautobahn
Semlow will auf die Datenautobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 02.11.2015
Schnelles Internet ist vor allem in ländlichen Regionen Mangelware. Quelle: Bastian Foest
Anzeige
Semlow

Die Gemeinde Semlow (Vorpommern-Rügen) beteiligt sich an einer Initiative, die für schnelleres Internet im ländlichen Raum sorgen will. Ein entsprechender Vertragsentwurf ist am Donnerstagabend von der Gemeindevertretung bestätigt worden.

Bei diesem Projekt, Moro digital, arbeitet Semlow mit den Gemeinden im Amt Recknitz-Trebeltal und mit der Stadt Marlow zusammen, letztere ist federführend. Insgesamt geht es um rund 6000 Anschlüsse, verteilt auf 82 Ortsteile.

Anzeige

Bislang ist diese Region in puncto schnelles Internet eher unterversorgt, in 53 Orten gibt es nicht mal Kabelverteilerkästen. Der Ausbau, teils mit Glasfaserkabeln, hätte Dimension: Außerhalb der Ortschaften wären beispielsweise 153 Kilometer Glasfaserkabel zu verlegen, innerorts weitere sechs Kilometer. Der finanzielle Aufwand wird auf insgesamt rund 5,6 Millionen Euro geschätzt.



Niemeyer, Robert