Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stadtwerke steigen ins Internet-Geschäft ein
Stadtwerke steigen ins Internet-Geschäft ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 27.01.2018
Die ersten Leitungen liegen schon bereit: Roland Schulz (l.) und Thomas Schneider von den Rostocker Stadtwerken halten ein Glasfaserkabel in den Händen.
Die ersten Leitungen liegen schon bereit: Roland Schulz (l.) und Thomas Schneider von den Rostocker Stadtwerken halten ein Glasfaserkabel in den Händen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Das größte kommunale Unternehmens Rostocks will Telekom und Co. Konkurrenz machen: Die Stadtwerke AG will in das Internet-Geschäft einsteigen und plant den Aufbau eigener Glasfasernetze in der Hansestadt. Entsprechende Überlegungen bestätigte Vorstandschef Oliver Brünnich jetzt der OZ. Im ersten Schritt wollen die Stadtwerke vorhandene eigene Leitungen nutzen und Gewerbegebiete an das Hochgeschwindigkeitsnetz anschließen.

„In vielen Gewerbegebieten reichen die verfügbaren Bandbreiten nicht mehr aus“, sagt Rostocks Vize-Oberbürgermeister Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD). Er treibt die Pläne ebenfalls voran: „Über die Stadtwerke hätte Rostock die Möglichkeit, mitzuentscheiden, wo und zu welchem Preis das Internet ausgebaut wird.“

Außerdem: Gewinne und Steuern würden an der Warnow bleiben – und nicht an Großkonzerne gehen.

Andreas Meyer

Mehr zum Thema
Stralsund - Senioren ans Netz

Die Internetkurse für Ältere kommen richtig gut an. Ab Freitag geht es in eine neue Runde.

26.01.2018

Gäste mit WLAN-Tempo auf Rügen nur zu einem Drittel zufrieden. Touristiker mahnen Bedeutung von schnellem Breitband an.

26.01.2018

Der Breitbandausbau im Nordwestkreis lässt immer noch auf sich warten. Die Ausschreibungsmodalitäten laufen selbst für die ersten drei Projektgebiete immer noch.

26.01.2018