Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Was heute in MV wichtig wird
Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.03.2018
In Vorpommern läuft ein bundesweites Modellprojekt „digitale Patientenakte“ zur besseren medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen an. Quelle: Marijan Murat/dpa
Anzeige
Torgelow/Schwerin

Modellprojekt „digitale Patientenakte auf dem Land“ wird vorgestellt

In Vorpommern ist ein bundesweites Modellprojekt zur besseren medizinischen Versorgung von Patienten in ländlichen Regionen angelaufen. Nach ersten Praxistests will Landesgesundheitsminister Harry Glawe (CDU) das Vorhaben „digitale Patientenakte“ am Montag in einer Hausarztpraxis in Torgelow (Kreis Vorpommern-Greifswald) symbolisch starten und genauer vorstellen. Damit sollen 40 Haus- und Fachärzte und zwei Ameos-Kliniken in Ueckermünde und Anklam die medizinischen Daten der Patienten fächerübergreifend schneller und unbürokratischer bereitstellen und auch gegenseitig austauschen können.

Landkreis Ludwigslust-Parchim beginnt mit Breitband-Ausbau

Siggelkow. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim beginnt am Montag der von Bund und Land geförderte Breitband-Ausbau. Die Wemacom Breitband GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen des Energieversorgers Wemag und der Stadtwerke Schwerin GmbH, macht in der Gemeinde Siggelkow den ersten Spatenstich im Beisein von Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD). Ludwigslust-Parchim ist der zweite Landkreis nach Vorpommern-Rügen, in dem der millionenteure Ausbau der Infrastruktur für schnelles Internet beginnt.

Anzeige

Insgesamt sollen nach früheren Angaben von Pegel in den kommenden Jahren mehr als 832 Millionen Euro Bundesmittel für den Breitbandausbau nach Mecklenburg-Vorpommern fließen, ergänzt um eine knappe halbe Milliarde Euro Landesmittel. Alle 93 im Land gebildeten Projektgebiete seien bewilligt worden.

Thema Flucht: Gymnasiasten reisen auf griechische Insel Samos

Greifswald. Neun Schüler des Humboldt-Gymnasiums reisen ab Montag für fünf Tage auf die griechische Insel Samos. Die Zehnt- und Elftklässler nehmen am Schüleraustausch teil und werden sich mit der Flüchtlingsthematik beschäftigen. Tausende Menschen flohen in den vergangenen Jahren aus ihrer Heimat über die Türkei nach Griechenland. Über 3000 Flüchtlinge befinden sich auf Samos, nur wenige Kilometer von der türkischen Grenze entfernt. Seit 2015 pflegt Greifswald eine Zusammenarbeit mit der griechischen Insel. 

dpa/OZ

Mehr zum Thema
Politik Merkel auf Distanz, AfD lobt - Seehofer eckt mit Islamkritik an

Wenn es Horst Seehofer darauf angelegt hat, dass sein Start in Berlin nicht unbemerkt bleibt, ist sein erstes Interview als Minister ein Volltreffer. Ob es schlau ist, als neuer Gastgeber der Islamkonferenz zuerst einmal die Muslime zu vergrätzen, ist eine andere Frage.

16.03.2018

Fachvorträge in der Geriatrie / Personal berät über Zukunft des Krankenhauses

17.03.2018
Politik Grüne werben für Solidarität - SPD: Islam-Debatte hilft nicht

Die Position ist eigentlich bekannt, Wirbel verursachte sie trotzdem: Die von Minister Seehofer wieder aufgeworfene Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, führt aus Sicht des Koalitionspartners zu nichts.

17.03.2018