Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Urlaubslotse Zingst lädt ein zum Shantychor-Treffen und Radtouren zu den Kranichen
Thema Urlaubslotse

Zingst: Das Treffen der Shantychöre

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 10.09.2021
Im Ostseebad Zingst treffen sich am Wochenende etliche norddeutsche Shantychöre. 
Im Ostseebad Zingst treffen sich am Wochenende etliche norddeutsche Shantychöre.  Quelle: KT GmbH Zingst
Zingst

Einmal jährlich im September findet in Zingst zu Ehren der Heimatdichterin Martha Müller-Grählert das traditionelle Treffen der Shantychöre statt. In direkter Nähe zur Ostsee erklingen dann aus der Segelschifffahrt überlieferte Shanties, aber auch neuzeitliche Seemannslieder, vorgetragen überwiegend von Chören aus Norddeutschland.

Besondere Programmpunkte sind die Verleihung des „Martha-Müller-Grählert-Preises“ und des Publikumspreises sowie die Kranzniederlegung am Grab der Verfasserin des Ostseewellenliedes. Ein Stückchen Waterkant genießen, der Musik lauschen, mitschunkeln und das besondere Flair dieses Festes genießen, das sind maritime Momente in Zingst. Der Eintritt ist frei.

Das Programm

Freitag, 10. September

17:30 Uhr - Offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister Christian Zornow

17:40 Uhr – Shantychor „De Prerow Stromer“

19:30 Uhr – Shantychor „Hallershipper“

Samstag, 11. September

11:00 Uhr - Frühshoppen mit „Leif Tennemann“

13:00 Uhr – Shantychor “Reriker Heulbojen“

14:30 Uhr – Shantychor „Insel Usedom e.V.“

16:00 Uhr – Shantychor „Blänke“

18:00 Uhr – Shantychor „De Delme Shanty Singers“

19:30 Uhr – Shantychor „De Prohner Hafengäng“

20:15 Uhr – Preisverleihung „Martha Müller-Grählert“ Preis

Sonntag, 12. September

09:30 Uhr – Kranzniederlegung am Grab von Martha Müller-Grählert

11:00 Uhr – Frühshoppen mit „Willi Freibier“

13:00 Uhr - Shantychor „Die Delme Shanty Singers“

14:30 Uhr - Publikumspreisverleihung

15:00 Uhr – Shantychor „Hallershipper“

Radwanderung: Zingst entdecken - Kraniche erleben

Eine Radwanderung für alle, die das weitläufige Terrain rund um Zingst unter fachkundiger Anleitung erkunden möchten. Höhepunkt der Radwanderung ist die abendliche Kranichbeobachtung am Boddendeich.

Nun können auf dem Zingst wieder viele Kraniche entdeckt werden. Dazu werden geführte Wanderungen angeboten.  Quelle: Friedemann Bartz

Dauer: 3 Stunden, Länge: ca. 10 km. Preis: 9 Euro, Kinder bis 17 Jahre 5 Euro (online zzgl. VVK-Gebühren). Max. 20 Teilnehmer. Treffpunkt: Kurhaus Zingst.

15. und 16. September, jeweils um 16.30 Uhr

Veranstaltungen auf dem Museumshof

Es ist jedes Mal eine Reise, die beginnt, wenn man der Musik von TIDEMORE lauscht. Und man weiß nicht genau, wohin sie einen führen wird...

Die Brüder Matthias und Andreas Pietsch überraschen als TIDEMORE mit einem eigenwilligen Sound. Quelle: Tomas Graul

Die perfekt aufeinander abgestimmten Brüder Matthias und Andreas Pietsch bringen mit ihrem eigenwilligen akustischen Sound ihre zauberhaften Songs zum Strahlen und überzeugen mit ihrer Fähigkeit, eine ergreifende Atmosphäre zu erzeugen und ihr Publikum tief im Inneren zu berühren. Sie wissen einfach, wie man eingängige Songs schreibt. Es sind diese grandiosen Melodien, deren Schönheit sofort verfängt. Mal ist es die Stimme, mal eine Gitarrenlinie. Kaum ein Song, in dem man lange auf dieses strahlende Glanzlicht warten muss. Sie bedienen die großen Gefühle und sind dabei doch niemals trivial.

Preis: 13 Euro, Kinder bis 17 Jahre 5 Euro (online zzgl. VVK-Gebühren). Bei schlechtem Wetter findet das Kabarett in der Museumsscheune statt.

13. September, 19.30 Uhr

Museumshof Zingst Quelle: AlexGE Photography

Auf Müllers Spuren in Zingst: Die wohl bekannteste Zingster Mühle war die des Müllermeisters Carl Friedrich Grählert in der Lindenstraße. Sie stand zunächst an der Straminke und schaffte es 1920 sogar bis ins Deutsche Museum München. Doch diese Windmühle war nicht die einzige im Ort. Wo zu welcher Zeit in Zingst Korn gemahlen wurde und welche Geschichten sich um die Mühlen ranken, erfährt man an diesem Abend von Arne Nehls.

Preis: 10 Euro (online zzgl. VVK-Gebühren).

15. September, 19 Uhr

Von UL