Menü
Anmelden
Vorpommern Hier hinterließen die Schweden in Stralsund ihre Spuren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 11.05.2015

Hier hinterließen die Schweden in Stralsund ihre Spuren

Das Meyerfeldtsche Palais, auch Schwedisches Regierungspalais genannt, befindet sich in der Badenstraße 17. Gebaut wurde es in den Jahren 1726 bis 1730. Heute befindet sich dort das Bauamt der Stadt. Derzeit wird es jedoch umfassend saniert.

Quelle: Jens-Peter Woldt

Das stattliche Barock-Gebäude in der Badenstraße 39 wurde um 1700 von Landrat von Rotermund gebaut. . Im Jahr 1803 wurde das Gebäude vom schwedischen König dann als Sitz an die pommerschen Landstände übergeben. Heute befindet sich dort die Musikschule.

Quelle: Jens-Peter Woldt

Das Stralsund-Wappen aus der Schwedenzeit am Barock-Portal des Stralsunder Rathauses. Sonst zeigt das Wappen nur ganz schlicht den weißen Strahl auf rotem Grund. Die Schweden haben nicht nur das Rot durch Blau ersetzt, sondern die goldene Krone hinzugefügt. Außerdem sind links der Löwe als schwedisches und rechts der Greif als pommersches Wappentier zu sehen.

Quelle:  Jens-Peter Woldt