Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Wer hat den leckersten Rumpott kreiert?
Vorpommern Greifswald Wer hat den leckersten Rumpott kreiert?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 26.12.2018
Die Jury mit Dorfschulzem, Utklingler und Kneiper (v.l.) hat die Qual der Wahl beim Rumpottmarkt. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Benz

 Zum 10. Rumpottmarkt lädt am morgigen Freitag das Europäische Rumpott Institut mit seinem Präsidenten Ingo Lupp ein. Um 17 Uhr treffen sich am Gemeindezentrum nicht nur die Rumpöttner von der Insel Usedom und dem Festland. Auch einer hochkarätig besetzten Jury wird beim Verkosten alles abverlangt.

Der Jury gehören neben dem Utklingler (Andreas Meenke) und dem Kneiper (Michael Raffelt) noch der Dorfschulze (Karl-Heinz Schröder) an. Die drei Herren verkosten und bewerten die jeweiligen Rumpötte. Angesichts der unterschiedlichen Kreationen und Zutaten mussten sie sich nach Aussage des Präsidenten beim Schlemmen über Weihnachten zurückhalten, um ihren feinen Gaumen nicht allzu großem Stress auszusetzen. Denn: Der wärmste und sehr lange Sommer war für den ambitionierten Rumpott-Ansetzer ebenso wie für jeden Kleingärtner Fluch und Segen zugleich. Die Früchte fielen kleiner aus als in den Vorjahren. Dafür waren sie viel süßer. „Wie ein guter Winzer muss das der Rumpöttner ausgleichen durch Ansatz, Beimengungen und Fruchtgemisch. So kann er die Besonderheiten des Fruchtjahres geschmacklich hervorheben und einen bestmöglichen Pott kreieren. Aber es war schon eine Herausforderung“, betont Präsident Lupp. Das wird natürlich wieder mit viel Publikum erfolgen.

Auch in diesem Jahr werden die Pötte wieder nach folgenden Kriterien bewertet: Geschmack, Geruch, Aussehen, Konsistenz und natürlich die Präsentation des edlen Getränks. Der Hauptpreis wird wieder der „Usepott“ sein. Nachdem die Jury ihre verantwortungsvolle Arbeit beendet hat, können sich auch die Marktbesucher von der Qualität und der Vielfalt der präsentierten Mixturen überzeugen. Laut Lupp rechnet das Europäische Rumpott Institut wieder mit Hunderten Gästen aus Nah und Fern, darunter vielen Usedom-Urlaubern, die zum Jahreswechsel auf der Insel weilen.

Mit von der Party ist auch in diesem Jahr wieder die OSTSEE-ZEITUNG, die den Inhalt ihres liebevoll angesetzten Rumpotts nach der Jurywertung zugunsten ihrer Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ verkaufen wird in der Hoffnung, dass noch einmal ein staatliches Sümmchen für den DRK-Kreisverband Ostvorpommern-Greifswald und sein Wassergewöhnungsprojekt für Kinder unter dem Motto „Rette sich, wer’s kann“ zusammenkommt.

Und wer sich für den berühmten Benzer Rumpott-Markt morgen noch kurzentschlossen anmelden möchte, der tut das unter: presse@eurupoin.de. Spaß, Gaudi und jede Menge leckerer Rumpott sind garantiert.

Cornelia Meerkatz

Das denkmalgeschützte Gebäude des früheren Instituts für Physik „verfault“ von innen. Schwamm breitet sich aus. Seit 2007 steht das Gebäude leer, eine Sanierung kostet mindestens zehn Millionen Euro.

26.12.2018
Usedom Zum 80. Mal in der Katzower Kirche - Jubiläum für „Dat Späl von de Krüww“

Beifall für die 18 Darsteller des plattdeutschen Krippenspiels. In Katzow wurde das Stück zum 80. Mal gespielt. In zwei Jahren werden viele neue Darsteller gebraucht.

26.12.2018

Bei einem Unfall auf der B109 bei Greifswald sind am ersten Weihnachtsfeiertag drei Menschen verletzt worden. Ein Überholmanöver war missglückt, zwei Autos stießen zusammen und landeten im Straßengraben.

26.12.2018