Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Abwasseranschluss wird teurer
Vorpommern Greifswald Abwasseranschluss wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 17.06.2015
Mit den Abwasserbeiträgen werden Investitionen des Abwasserwerkes Greifswald finanziert, wie etwa der Bau des Regenwassersammlers Süd.
Mit den Abwasserbeiträgen werden Investitionen des Abwasserwerkes Greifswald finanziert, wie etwa der Bau des Regenwassersammlers Süd. Quelle: Steffi Borkmann
Anzeige
Greifswald

Häuslebauer müssen künftig weitaus mehr Geld für den Anschluss ans Abwassernetz der Hansestadt ausgeben als bisher. Der Anschlussbeitrag für das Schmutzwasser soll laut neuer Satzung von 1,78 Euro je Quadratmeter nutzungsbezogener Grundstücksfläche auf 2,32 Euro steigen.

Das entspricht einer Erhöhung um 30 Prozent. Beim Regenwasser ist gar eine Steigerung auf fast das Doppelte des jetzigen Preises vorgesehen – von 48 auf 95 Cent. Das macht unter Umständen mehrere hundert Euro aus.

Hintergrund sind die immensen Investitionen des Abwasserwerkes sowohl in der Vergangenheit, wie etwa der Bau des Regensammlers Süd, als auch die noch geplanten Vorhaben. Das betrifft zum Beispiel die Herstellung der Leitungssysteme in neuen Wohngebieten. Ein Teil der Investitionen dient aber auch dazu, die für Greifswald problematischen Überschwemmungen bei Hochwasserlagen zu verhindern.

„Von der Beitragserhöhung betroffen sind nur jene Greifswalder, die demnächst im Stadtgebiet ein Haus errichten“, stellt Abwasserwerkechef Detlef Lorke klar. Pro Jahr seien das im Durchschnitt bis zu 150 Häuslebauer.



Petra Hase

17.06.2015
17.06.2015
17.06.2015