Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Ägypter verletzt sich schwer auf Flucht vor Abschiebung
Vorpommern Greifswald Ägypter verletzt sich schwer auf Flucht vor Abschiebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 08.05.2018
Ein 26-jähriger Ägypter sprang in Greifswald aus einem Fenster, um sich seiner Abschiebung zu entziehen. Der Mann zog sich dabei schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Greifswald

Am frühen Dienstagmorgen ist ein 26-jähriger Ägypter in Greifswald (Vorpommern-Greifswald) aus einem Fenster gesprungen, um sich seiner Abschiebung zu entziehen. Wie die Polizei mitteilte, zog sich der Mann dabei mehrere Wirbelsäulenbrüche zu.

Um 3.30 Uhr versuchte die Polizei in Begleitung von Mitarbeitern der Ausländerbehörde, sowie der Sicherheitsdienst der Unterkunft die Zimmertür des 26-jährigen zu öffnen. Dieser hatte jedoch das Türschloss ausgetauscht, so dass ein Beamter die Tür des Zimmers eintreten musste.

Anzeige

Als die Beamten das Zimmer des Bewohners betraten, hing dieser am Rahmen des geöffneten Fenster und hielt sich am Fensterbrett fest. Bevor die Beamten das Fenster erreichten, um ihn wieder hineinzuziehen, ließ er los. Der Ägypter stürzte circa zwei bis drei Meter tief. Nach dem Sturz wollte er anscheinend seine Flucht fortsetzen, sank jedoch zusammen und schrie vor Schmerzen auf.

Acht Minuten später traf der Notarzt ein. Der Verletzte wurde ins Klinikum gebracht und notoperiert. Die Abschiebemaßnahme wurde abgebrochen.

OZ

Mehr zum Thema

Die Bagger am Anlandepunkt rollen, dabei stehen noch Genehmigungen aus.

04.05.2018

In Wismar kommt es am Sonnabend um 16 Uhr zum Duell zwischen den Handballerinnen der TSG Wismar und Preussen Berlin. Die TSG, Tabellenzweiter, will den Spitzenreiter schlagen. Die Frauen wollen sich bei den Zuschauern mit einer Überraschung bedanken.

04.05.2018

Ein Exhibitionist entblößte sich am Samtagmittag in Consrade bei Sternberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) vor einer 54-jährigen Joggerin. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

07.05.2018