Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Antreideln und Auftakeln beim ersten Greifswalder Fischmarkt
Vorpommern Greifswald Antreideln und Auftakeln beim ersten Greifswalder Fischmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 27.03.2019
Zehn kräftige Männer zogen vergangenes Jahr den Topsegelschoner „Weisse Düne“ vom Museumshafen Greifswald mit Muskelkraft den Ryck hinauf nach Wieck. Quelle: Cornelia Meerkatz
Greifswald

Frisch gefangene und in der Pfanne gebratene Heringe, Ausfahrten auf die Dänische Wiek, ein Markt mit regionalen Kunsthandwerk in maritimer Atmosphäre: Am 6. April veranstaltet der Tourismusverband Vorpommern zusammen mit der FischereigenossenschaftGreifswalder Bodden“ und der Greifswald Marketing GmbH einen regionalen Fischmarkt auf dem Gelände der Wiecker Fischer. Das Fest wartet mit weiteren Höhepunkten auf:

So wird an diesem Tag das hansestädtische Flaggschiff „Greif“ am Liegeplatz vor dem Majuwi für die Saison vorbereitet. „Erwartet werden rund 100 Helfer, die die Stammcrew beim jährlichen Auftakeln unterstützen“, sagt Marlies Kummer, Koordinatorin des Seesportzentrums. Unter anderem werden dann die Segel angeschlagen und die Rahen wieder in die Position am Mast gebracht, erklärt Kummer weiter.

Rund 80 Mitglieder des Fördervereins Rahsegler Greif unterstützten die Crew im vergangenen Jahr beim Auftakeln. Quelle: Peter Binder

Am frühen Nachmittag setzt sich dann der Treidelzug der „Weissen Düne“ in Bewegung. Mit reiner Muskelkraft wird der Topsegelschoner zum Saisonbeginn vom Greifswalder Museumshafen über den Ryck nach Wieck gezogen. In diesem Jahr setzt die Eignerin und Kapitänin Jane Bothe auf Unterstützung des Greifswalder American-Football-Vereins „Vandals“. „Wir haben sie angefragt. Bisher haben sich fünf Sportler zur Verfügung gestellt“, sagt Bothe. Bis zu 53 Personen können währenddessen an Bord der „Weissen Düne“ das schweißtreibende Spektakel verfolgen. Zuschauer können auf dem Treidelpfad hinterher radeln und so dem Schiff folgen.

Die Museumsschiffe „Vorpommern“ und „Christian Müther“ bieten ab 11 Uhr die ersten Ausfahrten des Jahres an. Von dem Hafenamt (Nordmole) geht es auf die Dänische Wiek. Klaus-Dieter Adamski, Vorstand des Museumshafenvereins, hofft auf viele Mitsegler und „eine steife Brise“.

Mit diesem regionalen Fischmarkt, sagt Maik Wittenbecher, Chef des Greifswalder Stadtmarketings, solle die Fischertradition wieder aufleben. „Sie soll spür- und erlebbar werden. Einheimische sollen mit den Fischer in Kontakt kommen“, so Wittenbecher.

Der Fischmarkt gilt als Auftakt für die zahlreichen Themenmärkte, die es in diesem Jahr wieder in der Hansestadt geben wird. So lockt der Oster- und Blumenmarkt am 20. April mit einem vielfältigen Sortiment aus Blumen, Pflanzen oder Keramik Flora- und Faunafans auf den Marktplatz. Am 4. Mai folgt Greifswalder Gartenmarkt. Am 11. und 12. Mai bietet der Töpfermarkt verschiedene Keramikartikel aus ganz Deutschland.

Ein Höhepunkt für viele Greifswalder ist der Eldenaer Klostermarkt, der am 15. und 16. Juni in der Klosterruine stattfindet. Regionale Handwerker und Künstler präsentieren ihre Arbeiten. Neben mittelalterlicher Musik und Theater wird es auch Führungen, Schwert-Schaukämpfe und Bogenschießen geben.

Der Klostermarkt lockt jährlich viele Besucher an. Quelle: Stadt Greifswald

Einen Tag für Caspar-David-Friedrich-Liebhaber gibt es am 31. August. Besucher erleben eine Zeitreise. Möglich macht das der historische Jahrmarkt mit Karussell, Puppenspiel und alten Handwerkskünsten. Farbenfrohe Stände mit Blumengestecken, Keramik, Schmuck und Korbwaren gibt es am 6. Oktober beim Erntedankmarkt. Den Abschluss der Themenmärkte bildet im Dezember der Greifswalder Weihnachtsmarkt.

Schlechte Nachricht für alle Street-Food-Liebhaber: Das Festival am Museumshafen pausiert in diesem Jahr und findet erst wieder 2020 in Greifswald statt.

Die wichtigsten Termine des Fischmarktes

Das Auftakeln der „Greif“ beginnt am 6. April um 8.30 Uhr. Die Ausfahrten der Museumsschiffe „Vorpommern“ und „Christian Müther“ starten ab 11 Uhr an der Kaikante. Von 10 bis 17 Uhr öffnen die Stände auf dem Fischmarkt auf dem Firmengelände der Wiecker Fischer an der Südmole. Ab 14 Uhr beginnt das Treideln der Weissen Düne am Museumshafen. Ankunftszeit in Wieck ist gegen 15 Uhr geplant. Danach lädt die Weisse Düne zum „Open Ship“ (Schiffsbesichtigung) ein. Um 12 Uhr und um 15 Uhr werden Sonderführungen durch Wieck angeboten. Treffpunkt ist die Wiecker Brücke. Die Wieck-Information hat an diesem Tag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Christin Lachmann

Am Mittwochmorgen ist in Greifswald ein Pkw mit einem Fahrrad zusammengestoßen. Die Fahrradfahrerin und ihre Tochter stürzten vom Rad. Dabei verletzte sich das Mädchen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

28.03.2019

Das schnelle Internet kommt – aber nicht für die Masse der Haushalte. Der Fall Karlsburg zeigt: Da läuft etwas schief mit dem vom Bund geförderten Breitbandausbau. In der Gemeinde herrscht Aufruhr.

27.03.2019

Die WVG Greifswald errichtet derzeit am Hansering ein neues Wohnquartier mit 96 Wohnungen. Mit einem Finanzvolumen von gut 25 Millionen Euro ist es das größte Einzelobjekt der Firmengeschichte.

27.03.2019