Bei Anklam: Mann gerät auf B109 in Gegenverkehr – vier Schwerverletzte
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Sekundenschlaf: Mann gerät bei Anklam in Gegenverkehr – vier Schwerverletzte
Vorpommern Greifswald

Bei Anklam: Mann gerät auf B109 in Gegenverkehr – vier Schwerverletzte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 31.08.2021
Bei einem Unfall auf der B109 sind am Montagabend vier Personen schwer verletzt worden.
Bei einem Unfall auf der B109 sind am Montagabend vier Personen schwer verletzt worden. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Anklam

Bei einem Autounfall auf der Bundesstraße 109 in der Nähe von Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) sind vier Menschen schwer verletzt worden. Ein 35-Jähriger geriet mit seinem Wagen am Montagabend gegen 18.10 Uhr kurz vor der Auffahrt zur B 110 wegen Sekundenschlafs in den Gegenverkehr und krachte mit einem anderen Auto zusammen, wie die Polizei mitteilte.

Der Unfallverursacher sowie eine Frau und ein Kleinkind in seinem Wagen wurden schwer verletzt. Der 27-jährige Fahrer des anderen Autos zog sich ebenso schwere Verletzungen zu.

Bei einem Unfall auf der B109 wurden vier Personen schwer verletzt.

B109 mehrere Stunden gesperrt

Alle vier Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Zum Einsatz kamen die beiden Rettungshubschrauber Christoph 47 (Greifswald) und Christoph 48 (Neustrelitz). Die beiden Autos waren mussten abgeschleppt werden. Laut Polizei entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro. Nach dem Unfall war die Straße mehrere Stunden gesperrt.

Von RND/dpa