Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Betreiber von Efes Grill fürchten um ihr Geschäft
Vorpommern Greifswald Betreiber von Efes Grill fürchten um ihr Geschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 13.09.2019
Zeynef (41, r.) und Mustafa Yetiskin (46) betreiben den Efes Grill in Greifswald. Dass sie nachts nicht mehr öffnen dürfen, bedrohe ihre Existenz, sagt das Ehepaar. Quelle: Christopher Gottschalk
Anzeige
Greifswald

Mustafa Yetiskin schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. „Ich kann nicht mehr schlafen. Ich bin gestresst. Ich weiß nicht, was wir machen sollen“, sagt der 46-Jährige, der zusammen mit seiner Frau den Dönerladen Efes Grill in der Fleischerstraße, Ecke Domstraße betreibt. Allerdings nicht mehr nachts wie früher üblich. Das hat die Stadt angeordnet. Die Yetiskins fürchten daher um ihre wirtschaftliche Existenz.

„Wir haben unser Geschäft immer in der Nacht gemacht. Die Tageskunden reichen einfach nicht aus“, sagt Mustafa Yetiskin. Nach langem juristischen Hin und Her muss Efes Grill seit März um 22 Uhr seine Türen schließen. Grund ist eine Lärmbelästigung.

Efes Grill liegt vier Dezibel über Höchstwert

In einer Mietwohnung über dem Bistro hatte die Bauaufsichtsbehörde der Stadt nach Beschwerden eines Mieters im Mai 2017 einen erhöhten Lärmwert festgestellt. Die Unterlagen zum Vorgang liegen der OZ vor. Der Messwert lag damals um vier Dezibel über den zugelassenen 25 Dezibel im Nachtbetrieb.

Eine zweite Messung im Juli bestätigte die Überschreitung. Die Stadt entzog daraufhin die Erlaubnis zum Betrieb nach 22 Uhr, weil durch die Lärmbelästigung die Gesundheit der Anwohner gefährdet werde. Efes Grill durfte vorher werktags bis 3 Uhr und am Wochenende bis 4.30 Uhr öffnen.

Hier geht’s zur Abstimmung beim OZ-Dönerladen-Test

Hier können Sie entscheiden, welcher Döner-Imbiss den Titel „Beliebtester Dönerladen von MV“ verdient. Zuvor haben wir Hunderte Vorschläge der OZ-Leser eingesammelt und elf regionale Sieger gekürt. Nun treten diese Gewinner gegeneinander an. Unter allen Teilnehmern der Umfragen verlosen wir drei Döner-Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro – für einen Laden Ihrer Wahl.

Abstimmung über den beliebtesten Dönerladen in MV

Ehepaar Yetiskin betreibt den Dönerladen seit 2014

Die Yetiskins weisen die Alleinschuld am Lärm von sich. „Nebenan ist die Bar Deja Vue und am Wall verkauft ein weiterer Dönerladen bis tief in die Nacht. Die Leute sitzen auch vor unserem Laden, reden und trinken ein Bier, selbst wenn wir geschlossen haben. Warum dürfen wir also nicht öffnen?“, fragt Zeynep Yetiskin (41).

Das Ehepaar hat vier Kinder. Ihr gesamtes Erspartes hätten sie in den Aufbau des Ladens gesteckt. Sie widersprachen im Herbst 2017 vor dem Verwaltungsgericht Greifswald dem angeordneten Öffnungsverbot. Die Richter gaben ihnen im einstweiligen Rechtsschutzverfahren recht, so dass der Efes Grill im November 2017 wieder bis in den Morgen öffnen konnte.

Anwalt fordert neue Messung des Lärms

Dass allein der Efes Grill für die unzulässigen Dezibelwerte verantwortlich ist, begründet die Stadt mit einer dritten Messung im September 2017. Damals hatte nur das Deja Vue geöffnet. Ergebnis: Keine Lärmbelästigung. Die Kritik der Yetiskins: Da an einem Donnerstag gemessen wurde, sei die Messung nicht aussagekräftig. „Natürlich gibt es da weniger Publikumsverkehr vor dem Deja Vue“, sagt Roland Roeßler, Anwalt der Yetiskins auf OZ-Nachfrage.

Im Januar 2018 holte die Stadt erneut Mikros und Messgeräte hervor. „Bei dieser Messung in einer Freitagnacht wurde erneut ein erhöhter Lärmpegel festgestellt. Grundlage für den Ausschluss des Deja Vues als Mitverursacher ist die Messung vom September 2017“, sagt Roland Roeßler.

Ein Mitarbeiter der Verwaltung argumentiert, dass selbst mehr Besucher vor dem Deja Vue nicht ausreichen, um den Maximalwert zu überschreiten. „Das ist seine subjektive Einschätzung, die leider keine konkrete Datengrundlage hat“, kritisiert Anwalt Roeßler. Er fordert eine Messung am Wochenende. Ein unabhängiger Gutachter solle sie durchführen.

Pressesprecherin von Greifswald will zum Verfahren wenig sagen

Im März 2019 entschied das Verwaltungsgericht Greifswald, dass der Efes Grill wieder schließen muss. Die Stadt hatte beantragt, den einstweiligen Rechtsschutz aufzuheben. Auf OZ-Nachfrage bestätigt Stadtsprecherin Andrea Reimann, dass ein laufendes Verfahren seit 2017 vor dem Verwaltungsgericht anhängig ist. Ja, die Immissionsschutzbehörde und die Bauaufsichtsbehörde seien wegen der Anwohnerbeschwerden tätig geworden. Weitere Informationen würden aufgrund des laufenden Verfahrens nicht an die Öffentlichkeit herausgegeben.

Die Verhandlung in der Hauptsache habe noch keinen Termin und könne sich Jahre hinziehen, so Anwalt Roeßler. „Die Zeit haben die Yetiskins natürlich nicht.“ Der Mieter über dem Efes Grill ist in der Zwischenzeit ausgezogen. Die Wohnung steht leer. Der Versuch, wenigstens bis zur Wiedervermietung der Wohnung nachts zu öffnen, scheiterte vor dem Verwaltungsgericht Greifswald.

Mehr zum Autor

Mehr zum Thema:

Finale im OZ-Test: Jetzt beliebtesten Dönerladen in MV wählen – und gewinnen

Alex Bistro“ ist Greifswalds beliebtester Dönerladen

Liebeserklärung an den Döner: Warum er uns alle vereint

Von Christopher Gottschalk

Der Seniorenbeirat der Hansestadt Greifswald hatte Greifswalds Baudezernentin Jeannette von Busse eingeladen, um mit ihr Themen der Stadtentwicklung zu diskutieren. Auch Stadtbauamtsleiter Thilo Kaiser stellte sich den Fragen.

12.09.2019
Greifswald Gläubige in Greifswald feiern neues Domizil - Adventgemeinde weiht ihr neues Haus ein

Nach einem Brand hat die Adventisten-Gemeinde in einen Neubau investiert. Der soll am 14. September offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Die Gemeinde lädt zu einer Eröffnungsfeier.

11.09.2019

Seit zwei Jahren dürfen nur Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gewicht durch den Wald nach Weitenhagen fahren. Das verärgert die Uni, die in diesem Bereich große Wälder besitzt.

11.09.2019