Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Betrunkener Rostocker fährt auf A20 auf Gegenfahrbahn und schläft ein
Vorpommern Greifswald Betrunkener Rostocker fährt auf A20 auf Gegenfahrbahn und schläft ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 04.08.2019
Falschfahrer fährt auf A20 gegen Mittelleitplanke. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Jarmen

Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht auf Sonntag auf der A20 von der Polizei gestoppt worden. Er fuhr mit seinem Auto auf der Gegenfahrbahn und rammte bereits die Mittelleitplanke.

Wie die Polizei mitteilte, wurde sie gegen 22.35 Uhr über einen Geisterfahrer auf der Autobahn 20 informiert. Das Auto wendete auf der Autobahn auf Höhe der Baustelle Trebeltalbrücke und fuhr dann auf der falschen Fahrbahn in Richtung Stettin.

Schon in der Nacht zuvor erwischt

Die Polizei hat vorsorglich den Verkehr von der Autobahn abgeleitet. Gegen 23.10 Uhr haben Beamte den Falschfahrer an der Anschlussstelle Jarmen gestoppt. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 59-jährigen Rostocker. In der Nacht zuvor wurde er bereits in Rostock bei einer Fahrt unter Alkoholeinfluss erwischt.

Gegen den Mann wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehrs und des Verdachts einer Unfallflucht ermittelt. Er ist nach eigenen Angaben auf seiner Fahrt kurz eingenickt und in die Mittelleitplanke gefahren. Sein Auto wurde dabei erheblich beschädigt.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

RND/sal

Der Kosenowsee in Gützkow ist ein Kleinod. Doch viele Badelustige gibt es hier nicht. Derzeit breitet sich gerade wieder ein großer Algenteppich aus. Die Angler, die den See von der Stadt gepachtet haben, sind in großer Sorge. Das Gleichgewicht des Gewässers ist in Gefahr.

04.08.2019

Zwei Brüder von der Insel Usedom wurden seit Freitag vermisst. Die Jungen sind elf und 13 Jahre alt. In der Nacht zu Sonntag konnten die beiden durch Hinweise aus der Bevölkerung gefunden werden. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche.

04.08.2019

Dorfbewohner prangern unhaltbare Zustände in der Tierhaltung von Rindern, Ziegen und Pferden an. Das Veterinäramt ist im Dauereinsatz zwischen neuen Auflagen und Kontrollen. Viel getan hat sich nicht.

03.08.2019