Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bitte noch mal nachrechnen
Vorpommern Greifswald Bitte noch mal nachrechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.12.2017
Anzeige

Mit den 120 neuen Anwohnerparkplätzen, die in der Altstadt geplant sind, ist das so eine Sache. Denn 60 Stellflächen werden lediglich von der Benutzung her umgewandelt. Konkret werden die Parkscheinautomaten im Bereich Anwohnerparken eins und für den Parkplatz an der Ecke Hansering/Johann-Sebastian-Bachstraße entfernt. Doch dort können Anwohner bereits jetzt kostenfrei stehen. Von dieser Möglichkeit wird rege Gebrauch gemacht, manche behaupten sogar, die Flächen werden größtenteils von Anwohnern genutzt. Besonders abends, morgens und an den Wochenenden. Wenn die Berufspendler den Parkplatz in den Morgenstunden verlassen, kommen jene angefahren, die in der Innenstadt zur Arbeit wollen oder einkaufen.

Dass die Parkplätze künftig möglicherweise tagsüber öfter leerstehen, erhöht die Parkflächenzahl in der Nacht allerdings nicht. Vielleicht könnten Stadtverwaltung und Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft noch mal detailliert nachrechnen, wie hoch die Nutzerzahl mit Anwohnerparkausweis tatsächlich ist. Es ist ja noch etwas Zeit. Baubeginn für das neue Hotel an der Roßmühlenstraße soll schließlich erst 2019 sein.

OZ

Kreis startet mit Partnern im Amt Peenetal/Loitz neues Rufbussystem, das Schule machen soll

16.12.2017

Fröhliche Weihnacht (fast) überall / Viel Musik, viele Märkte

16.12.2017

Fassbinder löst Wette ein, die er am Aktionstag „Sauberer Ryck“ gemacht hatte

16.12.2017