Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Brandserie: Feuer an fünf Gebäuden in Herrenhufen
Vorpommern Greifswald Brandserie: Feuer an fünf Gebäuden in Herrenhufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 11.05.2016
In der Nacht zu Mittwoch hat es an fünf Orten im Gewerbegebiet Herrenhufen in Greifswald gebrannt. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch innerhalb kurzer Zeit fünf Brände im Industriegebiet Herrenhufen gelegt. Wie die Polizei mitteilte, brannten ein ehemaliges Requisitenlager eines Theaters, zwei vermutlich leerstehende Hallen, ein Schuppen und ein ehemaliger Markt. Menschen seien nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt worden. Alle Brandorte seien nicht weit voneinander entfernt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Zwischen 0.58 Uhr und 3.03 Uhr hat es in der Nacht zu Mittwoch fünfmal gebrannt. Die Orte des Feuers liegen auf dem Gelände des Industriegebiets Herrenhufen. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Eine 20 mal 30 Meter große Halle brannte völlig nieder. Der zerstörte Schuppen gehörte einem Taubenzüchterverein. Es sei zunächst nicht klar gewesen, ob Tiere darin untergebracht waren, teilte die Polizei mit. Der Gesamtschaden sei noch unklar.

Anzeige

In Greifswald kam es laut Polizei in den vergangenen Monaten immer wieder zu ähnlichen Brandstiftungen. Erst am vergangenen Freitag brannte der Anbau des großen Speichers in der Marienstraße. Ebenfalls in Hafennähe ereignete sich ein weiterer Brand im März. Ein leerstehendes ehemaliges Geschäftshaus brannte nieder.

Von OZ/dpa

Mehr zum Thema

Ausgebrannte Häuser, kein Strom, ungenießbares Wasser - das Feuerdrama macht die kanadische Stadt Fort McMurray auf absehbare Zeit unbewohnbar. Eine Kaltfront könnte nun gegen die Flammen helfen.

08.05.2016

Hunderte Feuerwehrleute kämpfen weiter, um die gefährlichen Flammen in Kanada in Schach zu halten. Von den fast 90 000 Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten, scheinen viele Glück im Unglück gehabt zu haben: Fort McMurray hat es weniger schwer getroffen als gedacht.

10.05.2016

Forstamtsleiter Felix Adolphi appelliert an Waldbesucher, keine offenen Feuer zu entzünden und das Rauchen einzustellen

11.05.2016