Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bürgergutachten für Nutzung des Thurbruchs
Vorpommern Greifswald Bürgergutachten für Nutzung des Thurbruchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.04.2013
Greifswald

Das teilt die Hochschule mit. Die 24 Bürgergutachter sehen Paludikultur, also beispielsweise den Anbau von Schilf und anderen Sumpfgräsern, als eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Alternative für die Bewirtschaftung von Mooren. Am Beispiel des Thurbruchs auf Usedom erörtern sie in dem 19-seitigen Gutachten, ob Paludikultur (palus lat. Sumpf), die Bewirtschaftung nasser Flächen, eine Option für die Zukunft sein kann.

Die Bürger des Thurbruchs auf Usedom leben seit Jahren mit den Folgen der großflächigen Trockenlegung von Moorflächen. Hinzu kommen Zukunfts- und damit verbundene Existenzsorgen. Die Wiedervernässung solcher Moorflächen führte in der Vergangenheit oft zu scharfen Konflikten in der Bevölkerung. Die Bürger sehen sich als Betroffene, deren Sorgen politisch kaum ernst genommen werden. Sie fühlen sich schlecht vertreten. Das Gutachten soll zum besseren Verständnis beitragen.

zur Zeitungsseite

OZ

In der Sprengstelle des Munitionszerlegebetriebes vernichten elf Feuerwerker Kriegsmüll aus ganz Vorpommern.

08.04.2013

Ullrich Drews (62)

DERSEKOW Lieselotte Adler (77)

GÖRMIN Erich Schirrmacher (81)

GUEST Klaus Thrandorf (71)

GÜTZKOW

Rudolf Bruno Mühlmeier (60)

JARMEN Gisela Breitsprecher (72), Edith

08.04.2013

17-18 Uhr Sprechstd.18-8 Uhr St.Sauerbruchstr.Rathenaustr.weisser-ring@daetz-hgw.

08.04.2013