Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bus fahren im Süden Vorpommerns wird teurer
Vorpommern Greifswald Bus fahren im Süden Vorpommerns wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 25.06.2019
Ein Bus der Usedomer Bäderbahn (UBB). Quelle: Nitzsche Henrik
Torgelow

Ab dem 1. Juli wird das Busfahren im südlichen Vorpommern teurer. Wie die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald (VVG) mitteilte, steigen die Preise im Bereich der so genannten Kooperationsgemeinschaft Vorpommern um durchschnittlich vier Prozent. Ein Einzelfahrausweis koste beispielsweise in der Preisstufe 6 (10 bis 11 km) künftig 2,60 Euro Euro (aktuell: 2,50 Euro), eine Mehrfahrtenkarte Jedermann 11,50 Euro (aktuell 11,10 Euro), eine Wochenkarte Jedermann 20,80 Euro (20 Euro) sowie eine Monatskarte Jedermann 83,30 Euro (80,10 Euro). In der Preisstufe 1 und 2 bleibt der ermäßigte Einzelfahrausweis für Kinder von 6 bis 14 Jahren unverändert bei 1,20 Euro.

Grund für Verteuerung sind höhere Personal- und Spritkosten

In der Kooperationsgemeinschaft vertreten sind die Usedomer Bäderbahn mit Sitz in Heringsdorf, die Anklamer Verkehrsgesellschaft mit den Standorten Anklam und Helmshagen, der Omnibusbetrieb Ronny Pasternak aus Lassan und die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH mit Sitz in Torgelow. Hintergrund für die Tariferhöhung in Höhe von durchschnittlich vier Prozent seien steigende Kosten, vor allem höhere Aufwendungen für Personal und Diesel. Die letzte Erhöhung der Ticketpreise sei zum 1. Januar 2018 erfolgt.

Mehrfahrtenkarten fallen künftig weg

Die Mehrfahrtenkarten, die in diesem Jahr erworben worden sind, behalten laut einer Mitteilung der VGG ihre Gültigkeit bis zum 31. Juli 2019. Die Halbjahreskarte kann bis zum Vertragsende genutzt werden. Künftig wird es die ermäßigte Mehrfahrtenkarte und die Halbjahreskarte nicht mehr geben.

Die Anklamer Verkehrsgesellschaft mbH wird mit der geplanten Preisanpassung zum 1. Juli 2019 auch die Tarife im Stadtverkehr Anklam geringfügig erhöhen. Die Einzelfahrkarte (jedermann) kostet ab Juli 1,80 Euro, die ermäßigte Fahrkarte bleibt bei 1,20 Euro. Analog dem Regionaltarif wird es künftig die ermäßigte Mehrfahrtenkarte nicht mehr geben. Ebenso entfallen die Tages- und Stundentickets im Stadtverkehr.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der VGG.

Thomas Pult

Sandra Nachtweih (CDU) zur neuen Kreistagspräsidentin gewählt. Alterschef Günter Jikeli fordert in seiner Rede zu einem respektvollen Umgang und der klaren Distanzierung zu rechtsradikaler Gewalt auf.

24.06.2019
Usedom Lange Staus auf der B 111 - Fahrbahn am Bücklingsweg wird erneuert

Die Fahrbahndecke wird vier Zentimeter hoch erneuert, die Arbeiten dauern bis Dienstagnachmittag. Trotz Ampelregelung kommt es zu langen Staus auf der Bundesstraße.

24.06.2019

Der SPD-Politiker Günter Jikeli hat zu Beginn der neuen Legislatur die Abgeordneten zu einem fairen Umgang im Kreistag von Vorpommern-Greifswald aufgefordert. Zugleich forderte er als ältestes Kreistagsmitglied die Parlamentarier auf, sich von Drohungen und Hass-Äußerungen zu distanzieren.

24.06.2019