Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Energiegeladen ins Wochenende
Vorpommern Greifswald Energiegeladen ins Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 26.04.2019
Blick von der Deponie auf Greifswald Quelle: P.Binder
Anzeige
Greifswald

Nach den kräftezehrenden Osterfeiern mal wieder etwas Energie tanken? Traditionell laden am letzten April-Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern viele Einrichtungen zum Tag der erneuerbaren Energien ein. Auch Greifswald macht mit und öffnet am Samstag (jeweils 10.00 Uhr und 11.30 Uhr) die ehemalige Hausmülldeponie in der Salinenstraße für Besichtigungstouren. Die Deponie ist seit 1997 geschlossen und wurde danach aufwändig renaturiert. Neben interessanten Informationen gibt es dort auch einen tollen Ausblick auf die Altstadt.

Mit Schwung geht es weiter auf den Marktplatz. Unternehmen wie die HanseYachts AG und Institute wie das INP informieren dort ab 10 Uhr über die Nutzung der erneuerbaren Energien. Konkret geht es um technische Lösungen für eine emissionsfreie Mobilität auf dem Wasser.

Die Aktionswoche gegen Ausbeutung in der Textilindustrie der offenen Nähwerkstatt Kabutze steuert bereits am Freitagabend auf einen interessanten Höhepunkt zu. In einem Vortrag „Mode "Made in Osteuropa" - Europas Sweatshops?“ wird die Frage erörtert, unter welchen Bedingungen Kleidung in Osteuropa hergestellt wird.

Ballettfreunde dürfen sich auf ein besonderes Schmankerl freuen: Die „Tanzzeit 2019“ des Theaters Vorpommern erlebt am Freitag (19.30 Uhr) ihre Premiere – mit zwei zeitgenössischen choreographische Uraufführungen von Tiago Manquinho und Kristian Lever.

Der Pfarrgarten Wusterhusen lockt mit seiner Vielfalt zum Frühlings-Gartentag. Am Samstag wird es dort von 14-17 Uhr eine Pflanzen- und Saatguttauschbörse geben. Der Kaffeetisch ist gedeckt mit Gebäck aus dem Steinbackofen, Kräuter kommen zum kulinarischen Einsatz. Auch wer nichts tauschen möchte, ist gern eingeladen.

Das Caspar-David-Frierdrich-Zentrum lädt am Samstag (18.00 Uhr) zur Ausstellungseröffnung der dänischen Künstlerin Ruth Campau. Die Dänin betreibt eigenen Worten zufolge malerische Feldforschung. Durch das Arrangement der Werke entstehen Rauminstallationen, in die man eintauchen kann – ein sinnliches Erlebnis, bei dem Farbe, Oberfläche und Licht miteinander verschmelzen.

Die Gründung der Arboretum datiert auf das Jahr 1934. Seitdem sind viele Bäume in der Uni-Gehölzsammlung zu stattlicher Größe herangewachsen. Am Sonntag (um 14 und 15 Uhr) lädt der Botanische Garten zu spannenden Führungen durch das Arboretum.

Auf der Schloss- und Gutshofanlage Ludwigsburg findet am Samstag, der erste Kräuter- und Räuchermarkt statt. Von 10.00-17.00 kann an Schloss- und Parkführungen teilgenommen, dem Blasorchester Wolgast gelauscht, und das ein oder andere regionale Produkt erworben werden. Für Kinder gibt es ein extra Programm.

Martina Rathke

Nach Monaten der Winterpause bekommen rund 20 Boote am Museumshafen heute wieder Wasser unter den Kiel. Ein Kran hebt die Holzschiffe seit 7 Uhr zurück ins Wasser.

26.04.2019

In Greifswald-Wieck sind rund 600 bis 800 Kilogramm des Fisches mit den grünen Gräten in den Netzen gelandet. Die von Feinschmeckern erwartete Hornfischsaison dauert etwa einen Monat.

26.04.2019

Monika Klingler bewirtschaftet zusammen mit ihrem Ehemann ein Weingut in Stuttgart. Für sieben Tage verschlug es die Familie an die Ostseeküste.

26.04.2019