Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Drachenbootrennen in Greifswald: Der Countdown läuft
Vorpommern Greifswald Drachenbootrennen in Greifswald: Der Countdown läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 12.06.2019
Wenige Sekunden entscheiden über Sieg oder Niederlage: Solche Kopf-an-Kopf-Rennen wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Quelle: Werner Franke
Anzeige
Greifswald

Fast 1000 Aktive, über 80 Helfer und hunderte Zuschauer, die den Sportlern vom Ufer des Rycks zu jubeln: Seit Wochen bereiten sich die Drachenbootfahrer aus der ganzen Region auf eines der beliebtesten Sportevents der Hansestadt vor.

Am kommenden Wochenende ist es nun soweit: Über 40 Teams kämpfen auf der Kurz- (250 Meter) und Langstrecke (1350 Meter) um die begehrten Pokale. Seit 18 Jahren veranstalten die Kanuten der HSG Uni dieses sportliche Highlight. Zwölf Steuerleute waren im Vorfeld im Einsatz, um die Teams für das Rennen fit zu machen.

Kraft nicht entscheidend für Sieg

Dass die Teilnehmerzahl in diesem Jahr erneut leicht gesunken ist, nimmt Bernd Grommelt sportlich. Drachenbootfeste sind beliebt: Allein in Vorpommern wurden oder werden in diesem Jahr vier weitere Rennen organisiert. (OZ berichtete).

Der Abteilungsleiter und Chef des Organisationsteams weiß, worauf es beim Rennen letztlich ankommt. „Kraft ist nicht entscheidend. Wichtig ist die Technik des Synchron-Paddelns.“ So habe die Erfahrung der vergangenen Jahre gezeigt: „Teams von Fitnessstudios sind nicht immer die schnellsten“, erklärt Grommelt.

Zustimmung für diese These erhält Grommelt von Steven Mengdehl, Teamcaptain der „Wellyou –Sharks“. Zum dritten Mal tritt das Fitnessstudio am Wochenende beim Drachenbootrennen an. Der 26-Jährige weiß, dass Muskelkraft nicht alles ist. „Wichtig ist, dass das Team im Takt paddelt. Entscheidend ist auch der richtige Zug durch das Wasser, der aus dem Rücken, den Schultern und den Armen heraus kommen muss.“

Im vergangenen Jahr belegte das Team den zehnten Platz in der Fun-Kategorie, also den Freizeitsportlern. Verbesserung sieht Mengdehl auf der Langstrecke. „Letztes Jahre lagen wir im Mittelfeld. Hier würde ich mir wünschen, dass wir am Wochenende im vorderen Drittel landen.“ Nur ein Mal konnte das Team im Vorfeld trainieren. Dennoch sieht es der Teamkapitän positiv: Wichtig sei vor allem das Aufwärmen und die Team-Motivation vor den Rennen.

Sportliche Wiederholungstäter dabei

Wie in den vergangenen Jahren ist die Liste der Favoriten lang: Bei den Frauen werden die „Boddenludder“ hoch gehandelt. Sie belegten im vorigen Jahr den zweiten Platz auf der Langstrecke und ließen vier weitere Teams hinter sich. In der Kategorie der Frauen treten in diesem Jahr insgesamt sechs Teams an. Darunter die „Nichtmeerjungfrauen“ oder das Team von „Wunderbar“.

Erneut am Start bei den Mixed-Teams: „Verbooten“ von der HSG, die beim vergangenen Drachenbootfest den sechsten Platz auf der Langstrecke, hinter dem Team „ Arabros“ vom Ruderclub Hilda, einheimsten. Einer der härtesten Gegner für beide Greifswalder Teams könnten erneut die Rostocker Seebären werden, die 2017 den ersten Platz auf der Kurzstrecke und den dritten auf der Langstrecke belegten.

Bevor es am Sonnabend und am Sonntag losgeht, startet zur Einstimmung am Donnerstag die Schülermeisterschaft. Sieben Mannschaften der siebten Klasse, sechs Klassen der 9. und 10. sowie zwei Abitur- und Berufsschulklassen gehen an den Start.

Beginn, Verpflegung und Parken

Nicht nur die Sportler auch das Organisationsteam der HSG trifft die letzten Vorbereitungen vor dem großen Event. Wie in den vergangenen Jahren gibt es einen Stand mit Essen und Getränken. Etwa 200 Parkplätze stehen auf der alten Mülldeponie am St. Georgsfeld bereit. Ansonsten könne an den Wurthen oder in der Hafenstraßen geparkt werden, so Grommelt: „Besser ist aber mit Fahrrad oder zu Fuß. Die Räder sollten allerdings nicht an die Zäune gestellt werden.“

Los geht’s am Sonnabend ab 9 Uhr mit den 250-Meter-Vorläufen. Am frühen Nachmittag wird das Rennen über die 1350-Meter-Langstrecke mit Start an der Fußgängerbrücke am Museumshafen ausgetragen. Die Finalläufe der Kurzstrecke stehen am Sonntagvormittag auf dem Plan. Eingeteilt wird wie erstmals im vergangenen Jahr in den Gewinnklassen Sport und Fun. Ein weiteres Highlight am Sonnabend: Die große Party auf dem Vereinsgelände in der Hafenstraße 56 mit der Band „Die zusammengesackte Mülltüten“.

Christin Lachmann

Stralsund Büros in Vorpommern lockern Kleiderordnung - Dem Schlips geht’s an den Kragen

Banken wie die Sparkasse Vorpommern lockern ihre Anzugsordnung. Seit Mai ist die Krawatte bei Herren keine Pflicht mehr. Bei Damen darf das Kostüm weichen. Damit greift das Geldhaus einen Trend auf. Woanders – etwa bei der Bundeswehr – bleiben Kleidervorschriften bestehen.

12.06.2019

Die Bewohner der Lomossowallee 3 können ihren Fahrstuhl seit dreieinhalb Wochen nicht nutzen. Manche kommen seither nicht mehr aus dem Haus, weil sie stark gehbehindert sind. Die Wohnungsbaugenossenschaft versichert, dass der Lift am 12. Juni repariert wird.

12.06.2019

Am Dienstag gab es an einer Tankstelle in Brünzow bei Greifswald keinen Kraftstoff. Immer wieder kommt es seit Ostern in MV zu Lieferengpässen.

12.06.2019