Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald E-Mobilität auf dem Vormarsch
Vorpommern Greifswald E-Mobilität auf dem Vormarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 13.11.2014
Im kommenden Jahr könnten im Greifswalder Carsharing-Angebot auch Autos aufgenommen werden, die ihren Antrieb aus der Steckdose beziehen.
Im kommenden Jahr könnten im Greifswalder Carsharing-Angebot auch Autos aufgenommen werden, die ihren Antrieb aus der Steckdose beziehen. Quelle: Uli Deck
Anzeige
Greifswald

250 Menschen nutzen das Carsharing-Angebot in Greifswald, dass im April an den Start ging. „Im ersten Monat hatten wir gleich 100 Anmeldungen“, sagte der Neubrandenburger Autovermieter Thomas Leuckfeld, der das organisierte Teilen von Autos in der Hansestadt anbieten. Für das kommende Jahr überlegt er, auch Elektroautos in die Flotte aufnehmen. Allerdings: „Wenn der Wagen nach acht Stunden im Einsatz erstmal acht Stunden wieder aufgeladen werden muss, ist das ein Problem, das wir lösen müssen.“

Grundsätzlich ist die Verknüpfung beider Konzepte sinnvoll: „Mit der Einführung von Carsharing und Elektromobilität kommt die Hansestadt ihrem Ziel, die CO2-Belastung zu reduzieren, einen Schritt näher“,  heißt es seitens der Regionalen Wirtschaftsinitiative Ost MV. Deren Vertreter hatten am Mittwoch einen Workshop zum Thema Elektromobilität in Greifswald organisiert. Im Vergleich zum Jahr 2005 soll der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids  in Greifswald bis 2020 laut eines Aktionsplans um 14 Prozent gesenkt werden. Etwa nach der Hälfte der Zeit lag der Ausstoß aber bei 303 000 Tonnen pro Jahr und damit sogar knapp über dem Wert aus 2005.



Kai Lachmann