Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Einen Fehler macht nur, wer nicht hilft
Vorpommern Greifswald Einen Fehler macht nur, wer nicht hilft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 22.09.2018
Nur Mut zur Wiederbelebung: Leben retten kann jeder. Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald

In Greifswald wurden am Sonnabend Passanten in der Wiederbelebung geschult. Unter dem Motto „Prüfen.Rufen.Drücken“ veranstalteten das Greifswalder Universitätsklinikum gemeinsam mit dem Landkreis Vorpopmmern-Greifswald eine große Lebensretteraktion auf den Marktplatz. Hunderte Menschen nahmen teil.

Bei einem Kreislaufstillstand seien die Überlebenschancen des Betroffenen doppelt bis dreifach so hoch, wenn sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen wird, sagte der Direktor der Klinik für Anästhesiologie an der Unimedizin Greifswald, Klaus Hahnenkamp. Bei der Wiederbelebung eines Menschen könne niemand etwas falsch machen. Nur wer nichts tue, begehe einen Fehler, so der Professor.

Rund 500 Reanimationspuppen lagen bereit, um die Herzdruckmassage zu trainieren. Etwa 50 Helfer unterstützten den inzwischen 4. gemeinsamen Aktionstag von Landkreis und Universitätsmedizin. Infostände von Kooperationspartnern, darunter die Initiative Leben und Wohnen im Alter (ILWIA), klärten zudem über weitere Hilfsangebote im Gesundheitsbereich auf.

Hase Petra

In einem Monat tritt Michael Sack, derzeit noch Bürgermeister von Loitz, sein Amt als Landrat von Vorpommern-Greifswald an. Die OZ sprach mit dem 45-Jährigen über Aufgaben, Ziele und Überzeugungen.

22.09.2018

Der Polizei in Greifswald wurde am Sonnabend der Diebstahl von zwei Autos angezeigt. Der Schaden soll sich auf etwa 88000 Euro belaufen.

22.09.2018

„Vielfalt verbindet!“ lautet das Motto der diesjährigen bundesweiten Interkulturellen Woche, die noch bis zum 4. Oktober im Landkreis Vorpommern-Greifswald stattfindet. Der Auftakt in Greifswald war fulminant.

22.09.2018