Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Einkaufszentrum bleibt umstritten
Vorpommern Greifswald Einkaufszentrum bleibt umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 04.09.2014
KAW-Hallen
KAW-Hallen Quelle: Matthias Still
Anzeige
Greifswald

Der Graben zwischen Gegnern und Befürwortern eines neuen Einkaufszentrum am Greifswalder Bahnhof ist etwas schmaler geworden. Auf einem Treffen von Politikern, Investor, Verwaltungsleuten und einer Bürgerinitiative in Levenhagen wurden erste Kompromissvorschläge unterbreitet. Investor Jürgen Sallier ist bereit, auf dem Gelände der früheren KAW-Hallen im sogenannten Stofflager Räume für Kultur bereitzustellen.

Das ist eine Forderung der Bürgerinitiative „Rettet die Innenstadt und die Fleischervorstadt“. Diese rückte ihrerseits von der Forderung ab, dass nur ein Nahversorger mit 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche in die KAW-Hallen einziehen dürfe.

Strittig bleiben beispielsweise der Bau eines zweiten Gebäudes und mögliche Verkehrsprobleme. Jetzt soll eine Arbeitsgruppe nach weiteren Annäherungsmöglichkeiten suchen.



Eckhard Oberdörfer