Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald In Greifswald müssen E-Autos bald fürs Tanken zahlen
Vorpommern Greifswald In Greifswald müssen E-Autos bald fürs Tanken zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 28.10.2019
Noch kam am Markt kostenlos Strom gezapft werden. Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Wer sein Elektroauto in Greifswald betanken will, der bekommt seinen Strom derzeit kostenlos. Anfang nächsten Jahres ist damit Schluss, kündigt Stadtwerkesprecherin Steffi Borkmann an. „Wir werden alle bestehenden Säulen am Markt, am Freizeitbad und auf dem Gelände der Stadtwerke an der Gützkower Landstraße austauschen“, informiert Stadtwerkesprecherin Steffi Borkmann. „Der Bezug von Strom wird dann kostenpflichtig abgerechnet. Bezahlt werden kann mit unserer Kundenkarte oder einer Kreditkarte.“

Dazu sollen weitere Ladestationen kommen, wie die schon bestehenden zwei „Zapfsäulen“ mit einer Leistung von 22 Kilowatt. Sie sind für alle Elektroautos geeignet. Dazu kommt eine neue DC-Schnellladesäule (DC/direct current, Gleichstrom) auf dem Stadtwerkegelände. Diese können nicht von allen E-Autos genutzt werden.

Die neuen Greifswalder Ladestationen sollen am Parkplatz am Zentralen Busbahnhof an der Bahnhofstraße, am Möwencenter und am Parkplatz Museumshafen installiert werden. Die von der Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft gewünschten Ladestationen für das Parkhaus Nexöplatz sind derzeit noch Zukunftsmusik.

„Wer sich privat oder geschäftlich für eine E-Ladestation interessiert, kann sich an die Stadtwerke wenden“, informiert Steffi Borkmann.

Die Stadtwerke verfügen ihrerseits seit letzter Woche über sechs Elektroautos. Es wurden zwei E-Smarts in Dienst gestellt. „Sie ersetzen in unserem Fuhrpark Fahrzeuge mit herkömmlichen Antrieben“, so Borkmann. „Sie werden hauptsächlich von den Busfahrern genutzt, um bei Schichtwechsel zu den Einsatzstellen sowie vom ZOB und zum Betriebshof zu pendeln.“ Bisher gehörten zur Stadtwerkeflotte schon zwei E-Bikes sowie als Elektroautos ein Opel Ampera (Elektro- und Benzinantrieb), ein Nissan Leaf, ein Golf und ein Nissan Van E-NV200.

Ladestellen der Stadtwerke in Greifswald Quelle: Grafik OZ/Arno Zill

Von Eckhard Oberdörfer

Im Greifswalder Universitätsklinikum sind in der Woche vom 20. bis zum 28. Oktober 20 Mädchen und Jungen geboren worden. Im Anklamer Ameos-Klinikum waren es zwei Kinder.

28.10.2019

In einer von der Ortsteilvertretung geplanten Aktion setzten die Einwohner am Samstag tausende Pflanzenzwiebeln rund um die Klosterruine in die Erde.

28.10.2019

Im Rahmen des Herztages am 27. November hat der Fernsehsender RTL das Städtchen Lassan als Trainingsort für gesünderes Leben auserkoren: Gemeinsam sollen Einwohner innerhalb von vier Wochen abspecken.

27.10.2019