Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Endlich wieder freie Fahrt nach Wrangelsburg
Vorpommern Greifswald Endlich wieder freie Fahrt nach Wrangelsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 21.08.2018
Großer Bahnhof am Dienstag in Wrangelsburg mit Durchschneiden eines roten Bandes. Links neben Bürgermeister Andreas Juds (3.v.l) Landrätin Barbara Syrbe. Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald/Wrangelsburg

Ein knappes Jahr mussten Einwohner und Gäste mit einer Umleitung, mit Lärm und Dreck leben. Jetzt ist sie fertig - die neue Straße nach Wrangelsburg nahe der Bundesstraße 109. Die 200-Seelen-Gemeinde investierte mit Hilfe von Fördermitteln rund 900000 Euro in die Baumaßnahme.

„Ohne großzügige Unterstützung wäre das für unsere kleine Gemeinde sehr große Projekt nie zustande gekommen“, sagt Andreas Juds, Bürgermeister der 200-Seelen-Gemeinde. Das Amt Züssow und der Landkreis Vorpommern- Greifswald halfen, Fördermittel für das Vorhaben einzuwerben.

Zunächst wurde ein 300 Meter langer Abschnitt im Dorf erneuert, bevor sich die Arbeiten vom Ortseingangsschild bis zu Bundesstraße anschlossen. Zur Einweihungsfeier am Dienstag kamen Vertreter des Landkreises, des Amtes Züssow, der Baufirmen und Einwohner des Dorfes.

Hase Petra

Die Polizei zerstört die Seitenscheibe eines Autos in der Greifswalder Bahnhofstraße, um einen Welpen aus der Hitze zu befreien. Knapp drei Stunden musste das Tier im Pkw ausharren, der sich immer weiter aufheizte. Polizei warnt vor Temperaturen.

21.08.2018

Zeugen sahen etwa 15 Vermummte mit Pyrotechnik. Die Kriminalpolizei ordnet die Gruppe der linksextremen Szene zu. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

21.08.2018

Verbandsligist siegt mit 6:0
beim SV Brunn

21.08.2018