Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Freest und Nonnendorf: Großfeuer entstanden durch fahrlässige Brandstiftung
Vorpommern Greifswald

Freest und Nonnendorf: Großfeuer entstanden durch fahrlässige Brandstiftung 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 20.01.2020
Am 2. Januar brannte in Nonnendorf bei Rubenow ein Doppelhaus komplett ab. Der Bewohner der einen Haushälfte kam in den Flammen uns Leben. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Freest/Nonnendorf

Fahrlässige Brandstiftung ist nach Aussage von Katrin Kleedehn, Sprecherin der Polizeiinspektion Anklam, die Ursache für die beiden Brände vor wenigen Tagen in Freest und in Nonnendorf bei Rubenow. Das habe der Brandursachenermittler festgestellt. Bei beiden Bränden waren Dutzende Kameraden von zahlreichen Feuerwehren aus der Region im Einsatz.

In Freest sei der Brand, bei dem die Wohnungsinhaberin schwer verletzt wurde, im Bereich von Sessel und Couch im Wohnzimmer ausgebrochen. Es gebe zwei Möglichkeiten für das Entstehen des Brandes: Entweder sei eine auf dem Fensterbrett stehende Lampe umgekippt, in den Sessel gefallen und habe dabei einen Kurzschluss ausgelöst oder es sei offenes Feuer durch eine Zigarettenkippe entstanden, da die Wohnungsinhaberin Raucherin sei.

Im Fall des Großbrandes in Nonnendorf am 2. Januar, bei dem der Bewohner der einen Doppelhaushälfte ums Leben kam, ist nach den Worten der Polizeisprecherin ebenfalls von fahrlässiger Brandstiftung auszugehen. Der Brandursachenermittler habe festgestellt, dass sich ein Glimm-Schwelbrand im Bereich des Fußbodens in der oberen Etage über Stunden zu einem Großfeuer entwickelt habe. Als Brandursache komme entweder das Einschlafen mit einer brennenden Zigarette oder ein altes defektes Verlängerungskabel in Frage.

Von Cornelia Meerkatz

Lange wurde diskutiert, nun wurde für 175 000 Euro eine öffentliche Toilette am Südbahnhof errichtet. Weitere Toiletten sollen kommen.

20.01.2020

Vor etwa zehn Monaten wurde die schwangere Maria aus Zinnowitz auf Usedom von zwei Männern grausam ermordet. Marias Freundin, die auch Partnerin eines Täters war, hatte nach der Tat gegenüber der Polizei falsch ausgesagt. Sie musste sich deswegen nun vor Gericht verantworten.

20.01.2020

Das Greifswalder Segelschulschiff wird in Wolgast bei der Peenewerft repariert. Schon bald soll es allerdings in den Heimathafen zurückkehren.

20.01.2020