Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Frostiger Badespaß unter dezentem Flutlicht
Vorpommern Greifswald Frostiger Badespaß unter dezentem Flutlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 23.02.2019
Drei Grad Wassertemperatur – das konnte den hartgesottenen Wasserfröschen in Koserow nichts anhaben. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Koserow

Das 16. Koserower Winterbaden am Samstag kam anders daher als sonst. Denn: Die Teilnehmer stürzten sich diesmal erst nach Einbruch der Dunkelheit in die eisigen Fluten. In Weckgläsern flackernde Teelichter und lodernde Fackeln säumten den Weg zum Seebrückenvorplatz bzw. zum Ostseestrand, so dass die vielen Hundert Zuschauer und die 39 Winterbader im Alter zwischen sechs bis 79 Jahren keine Mühe hatten, sich zu orientieren.

Ab geht’s in die drei Grad kalte Ostsee

Punkt 18 Uhr dann der Höhepunkt: Unter dem Beifall vieler Schaulustiger passierte die kostümierte Schar der Winterfrischler – manche hatten sogar leuchtende Lampions dabei – die aus neugierigen Zaungästen gebildete Gasse in Richtung Ostseeufer. Unter sternenklarem Himmel ging es schnurstracks in das drei Grad Celsius kalte nasse Element, wo allerlei Gaudi getrieben wurde. Manche der ehernen Wasserfrösche konnten vom eisigen Nass gar nicht genug bekommen und tauchten immer wieder darin ab. Andere sangen gemeinsam „Laurentia, liebe Lauretia, mein“ –sehr zum Erstaunen des Publikums.

Das 16. Koserower Winterbaden wartete mit einer Neuheit auf: Erstmals ging es im Dunkeln in die eisigen Fluten der Ostsee.

Mit von der Partie war auch Sven Kaiser aus Altenburg in Thüringen. „Wir machen auf Usedom Winterurlaub und ich war auch beim Eisbaden in Ahlbeck schon dabei“, erzählte der junge Mann. „Das in Ahlbeck war die Probe, hier in Koserow kommt das Familäre und Schöne.“

Nach gut fünf Minuten war das Badespektakel vorüber und Rettungsschwimmer Richard Fimmel hatte an diesem Abend einen ruhigen Dienst. Viele Gäste versuchten, die nassforschen Badeszenen per Handy zu filmen. Doch das Flutlicht reichte als Beleuchtung nicht aus; hier besteht für 2020 Nachholebedarf. Dafür sorgten auf dem Strandvorplatz ein großes Lagerfeuer und bunte Leuchtkörper für ein besonderes und gemütliches Ambiente, das viel Anklang fand. Das Duo „Atemlos“ sang kultige Hits.

Kesselgulasch von der Koserower Feuerwehr

Gut und reichlich aufgenommen wurde auch der Kesselgulasch, mit dem die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Koserow die Besucher beköstigten. Koch Hartmut Braun und Schnippelmeister Lothar Bast hatten die Gulaschkanone mit etwa 250 Essenportionen geladen, von denen zu ihrer Freude nichts übrig blieb.

Tom Schröter

Am Montag startet das Land erste bauliche Voruntersuchungen am Gebäude. Unklar ist, wer das Schloss betreiben soll. Die Stiftung Pommersches Landesmuseum hat Bedenken geäußert.

23.02.2019
Greifswald Veranstaltungstipps Greifswald - Ein Wochenende zwischen Botanik und Barock

Am Wochenende hat Greifswald für jeden Geschmack etwas zu bieten, unter anderem eine Hiphop-Party oder Einblicke in die Sammlung seltener Pflanzen.

23.02.2019
Usedom Vorwürfe der Krankenhaus-BI - Unimedizin lässt Wolgast weiter ausbluten

Der Fortbestand des Krankenhauses Wolgast ist längst nicht in so trockenen Tüchern, wie Unimedizin und Politik immer glauben machen wollen. Zu diesem Schluss kommt die Bürgerinitiative.

23.02.2019