Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Gauck bei Eröffnung des Nordischen Klangs
Vorpommern Greifswald Gauck bei Eröffnung des Nordischen Klangs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 05.05.2018
Botschafter Mart Laanemäe, Joachim Gauck, OB Stefan Fassbinder und Festivalleiter Marko Pantermöller (v.r.) während der Eintragung ins Goldene Buch.

Greifswald. Das war ein Auftakt nach Maß: Das estnische Polizei- und Grenzschutzorchester sorgte gestern Abend im Greifswalder Theater für einen stimmungsvollen Einstieg in das KulturfestivalNordischer Klang“. Bis zum 13. Mai stehen mehr als 40 Veranstaltungen im Programm, dessen feierliche Eröffnung auch Bundespräsident a.D. Joachim Gauck und der estnische Botschafter Mart Laanemäe mitverfolgten. Estland ist erstmals Schirmherr des Festivals. Zuvor statteten Laanemäe und Gauck dem Greifswalder Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) einen Besuch im Rathaus ab, um sich beide ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

Gaucks Unterschrift ziert nun schon zum dritten Mal den edlen Folianten: Im Mai 2009 war seine Rede beim Stadtempfang der Anlass für den ersten Eintrag – damals in seiner Funktion als früherer Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Vier Jahre später sollte es der Antrittsbesuch als Bundespräsident in MV sein. Nach Greifswald, so Gauck, komme er immer wieder gern. „Und jedes mal fange ich an zu strahlen“, sagt er, denn die Stadt habe sich optisch enorm gewandelt. Es sei ein „Ort des europäischen Weltbewusstseins“, mit einer Universität, „die einen sehr guten Ruf erlangt hat und es versteht, diesen auch hinauszutragen“. Petra Hase

OZ

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Axel Mesing folgt auf Marianne von Weber an der Spitze des Fördervereins / Sanierung bleibt große Aufgabe – und auf gutem Weg

05.05.2018

Drama um Adebarnachwuchs von Owstin – Cheftierpfleger des Greifswalder Tierparks half

05.05.2018