Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Der Wochenmarkt ist mein Ruhepol“
Vorpommern Greifswald „Der Wochenmarkt ist mein Ruhepol“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Ein Gesicht der Hansestadt: Jochen Mayer (57) Quelle: Christopher Gottschalk
Anzeige
Greifswald

Wein verkosten und Obst verkaufen findet Jochen Mayer entspannend. Der Inhaber eines Wein- und Obstbaubetriebs in der Nähe von Stuttgart sagt: „Das entspannt kolossal. Der Wochenmarkt ist mein Ruhepol, da hole ich mir meine Energie“, sagt der 57-jährige Unternehmer. Das Familienunternehmen hat er von seinem Vater übernommen. An über 8000 Bäumen wachsen Äpfel, Kirschen, Birnen und auch Zwetschgen. Dass weniger selbst gekocht und weniger Alkohol getrunken werde, sei schwierig für das Geschäft, aber es laufe dennoch gut, findet Mayer. Derzeit macht er mit seiner Frau, mit der er seit über 25 Jahren verheiratet ist, und einem von zwei gemeinsamen Kindern Urlaub an der Ostsee. Jochen Mayer ist zum ersten Mal an der Küste. „Wir schauen uns Greifswald an und machen noch Rostock und Rügen“, sagt er mit typisch schwäbischem Dialekt. „Meine Frau war bereits einmal hier oben und das hat so einen Eindruck hinterlassen, dass jetzt die Familie dabei ist.“

Christopher Gottschalk

Usedom Trauer um Peter Drechsler - Früherer Dehoga-Regionalchef gestorben

Der Wolgaster Pensionsbetreiber erlag 68-jährig seiner Krebserkrankung. Viele Jahre hat er sich unermüdlich für die Belange der Dehoga-Mitglieder eingesetzt. Besonders engagierte er sich für Lösungen der Verkehrsprobleme in Wolgast und auf Usedom.

16.04.2019
Usedom Saisoneröffnung auf Flughafen Heringsdorf - Eurowings bringt erste Urlauber nach Usedom

Zur Saisoneröffnung auf dem Flughafen Heringsdorf trafen am Sonnabend die ersten 60 Urlauber aus Düsseldorf ein. Die Gäste aus der Rheinmetropole schätzen die schnelle Verbindung. Ab Ostersonnabend werden weitere Linienflüge eröffnet.

14.04.2019

Eine Hochzeit mit Greifswald haben die Wackerower Bürger im letzten Jahr abgelehnt. Um die Schulden von knapp drei Millionen Euro loszuwerden, soll nun Neuenkirchen geheiratet werden.

14.04.2019