Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Ein Fischbrötchen neben den jungen Leuten“
Vorpommern Greifswald „Ein Fischbrötchen neben den jungen Leuten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 07.05.2019
Gesicht des Tages: Ursula Mindt Quelle: Carla Blecke
Anzeige
Greifswald

Ursula Mindt zog 1965 von Rostock nach Greifswald, um ihre Ausbildung als Medizinisch-Technische-Assistentin zu beginnen. Seitdem sei die Hansestadt ihr Wohnort: „Ich habe hier mein soziales Umfeld. Greifswald ist mein Zuhause geworden“, sagt die 73-Jährige. Zurück in die alte Heimat Rostock wolle sie nach 54 Jahren nicht mehr. An Greifswald schätze sie besonders die Überschaubarkeit der Stadt. Zudem gefalle ihr die jugendliche Stimmung, die durch die vielen Studenten ausgestrahlt werde: „Es ist schön, am Hafen ein Fischbrötchen zu essen, während neben einem die jungen Leute sitzen!“, so die Rentnerin. Trotz des jungen Flairs, sei die Stadt alters-freundlich: „ Man hat hier im Alter keine Schwierigkeiten, gut zu leben.“ Ihre Zeit verbringt die OZ-Leserin gerne mit ihrer Familie, auch zwei ihrer insgesamt vier Enkel wohnen hier. Darüber hinaus interessiert sich Ursula Mindt für das kirchliche Geschehen und treibt regelmäßig Sport.

Carla Blecke

Zoff im Greifswalder Umland. Wackerow hat über uns, aber nicht mit uns geredet, kritisiert Neuenkirchens Bürgermeister Frank Weichbrodt. Im Interview erläuterte er seine Sicht auf eine mögliche Fusion.

08.05.2019

Reinhardt Plückhahn wurde am Montag 70 Jahre alt. Zur Ruhe setzt sich der studierte Elektroingenieur aber noch lange nicht. Das nächste Ziel ist wieder ein Mandat für die Wolgaster Stadtvertretung.

06.05.2019
Usedom Beachcleanup am 17. Mai in Zinnowitz - Größte Strandsäuberungsaktion Deutschlands geplant

Der Naturbeirat Insel Usedom begrüßt Vorhaben, an dem sich hunderte Schüler beteiligen wollen. Ministerpräsidentin Schwesig, Umweltminister Backhaus und Naturparkchef Wigger eröffnen Projekt in Zinnowitz

06.05.2019