Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswald: Grüne und AfD legen bei Europawahl kräftig zu
Vorpommern Greifswald Greifswald: Grüne und AfD legen bei Europawahl kräftig zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:37 27.05.2019
Wahlparty der CDU mit verhaltener Stimmung Quelle: Anne Ziebarth
Anzeige
Greifswald

 Die CDU hat bei der Europawahl in Greifswald und im Landkreis mit 20,5 Prozent (Stadt) und 25,8 Prozent (Kreis) die meisten Stimmen geholt, musste aber mit einem Minus von 10,9 Prozentpunkten auf Kreis- und 9,3 Prozentpunkten auf Stadtebene deutliche Verluste verkraften. Dem vorläufigen Endergebnis zufolge errangen die Grünen mit knapp 18,9 Prozent den zweitbesten Wert in Greifswald . Auf Kreisebene fuhr die AfD kräftige Gewinne ein und landete mit 21,7 Prozent auf dem zweiten Rang nach der CDU. In der Hansestadt wurde die AfD drittstärkste Partei nach den Grünen. Die AfD konnte in Greifswald ihren Anteil von 7,6 Prozent der Stimmen im Jahr 2014 auf 14,3 Prozent nahezu verdoppeln.

Zu den Wahlverlierern bei der Europawahl zählen in Greifswald die Linke mit 12,44 Prozent (- 6,1 Prozent) und die SPD mit 12,1 Prozent (6,7 Prozent). Die FDP konnte leicht zulegen auf 4,7 Prozent, gefolgt von der Partei mit 4,5 Prozent. So genannte Sonstige - verschiedene Parteien und Wählergemeinschaften - erreichten zusammen knapp 12,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl betrug 57,7 Prozent und war damit genau 15 Prozent höher als vor fünf Jahren. Nach Einschätzung von Gemeidewahlleiterin Petra Demuth verliefen die Wahlen ohne Auffälligkeiten. Allerdings gab es tagsüber und auch kurz vor Schließung in einigen Wahllokalen einen großen Andrang. Hauptgrund dafür seien die umfangreichen Stimmzettel gewesen, für die die Wähler entsprechend viel Zeit zum Ausfüllen benötigten, sagte Stadtsprecherin Andrea Reimann.

Anzeige

Das Interesse an der Briefwahl war in diesem Jahr wesentlich größer als bei der letzten Wahl. Insgesamt 74ooWähler stimmten in Greifswald bei der Europawahl per Briefwahl ab. Vor fünf Jahren nutzten insgesamt 5100 Wähler die Briefwahl bei der Europawahl.

Martina Rathke

Anzeige