Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswald: Gute Wahlbeteiligung zeichnet sich ab
Vorpommern Greifswald Greifswald: Gute Wahlbeteiligung zeichnet sich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 26.05.2019
Auch Greifswalds Oberbürgermeister musste bei der Stimmabgabe im Hafenamt Schlange stehen. Quelle: Martina Rathke
Anzeige
Greifswald

In der Hansestadt zeichnet sich eine gute Wahlbeteiligung ab. Wie die Pressestelle der Stadt mitteilte, haben bis zum Mittag bereits 10.826 Einwohner ihre Stimme für die Europawahl abgegeben, das sind 23, 63 Prozent der Wahlberechtigten. Das sind deutlich mehr als bei der Wahl 2014. Zum Vergleich: Damals lag die erste Hochrechnung der Wahlbeteiligung bei 19,17 Prozent.

47 837 Greifswalder können zur Kommunalwahl gehen

Aus Gründen der Übersichtlichkeit habe man die Europawahl für die Statistik gewählt, erklärt Greifswalds Pressesprecherin Franziska Vopel. „Die Wahlbeteiligung bei der Kommunal- und Kreistagswahl dürfte noch höher liegen, schließlich gilt bei diesen Wahlen ein Mindestalter von 16, bei der Europawahl sind es 18 Jahre.“ 45.872 Wählerinnen und Wähler sind aufgerufen, ihre Stimme zur Wahl des Europäischen Parlaments abzugeben. An den gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen – Wahl des Kreistages und Wahl der Bürgerschaft können 47.837 Bürgerinnen und Bürger aus Greifswald teilnehmen.

Wähler im Wahllokal „Sieben Raben“ gingen zeitig zur Wahl

Die höchste Wahlbeteiligung war bis dahin mit 32,32 Prozent im Wahlbezirk 63, „Kita Sieben Raben“ in der Loitzer Landstraße 36 zu verzeichnen, gefolgt vom Wahlbezirk 61, „Kita Hundertwelten“ in der Grimmer Straße mit 30,6 Prozent und vom Wahlbezirk 131, „Vereinshaus Mühlenverein“ mit 29,53 Prozent. Die geringste Wahlbeteiligung wurde bis 14:00 Uhr mit 16,3 Prozent aus dem Wahlbezirk 94, „Grundschule Erich Weinert“ in der Makarenkostraße 53 gemeldet.

Bis 18 Uhr haben die Wähler noch Zeit ihre Stimme in einem der 42 Wahllokale Greifswalds abzugeben. Um Wartezeiten möglichst kurz zu halten und die Auszählung zu beschleunigen, hat die Stadt die Anzahl ihrer Wahllokale erhöht.

Wahlbeteiligung bis 14 Uhr im Landkreis zwischen 15 und 60 Prozent

Auch im Landkreis Vorpommern-Greifswald waren bis 14 Uhr mehr Menschen im Wahllokal als 2014. 27,6 Prozent Wahlbeteiligung bei der Europawahl deuteten auf eine höhere Wahlbeteiligung hin, so Wahlleiter Kurt Rabe. Bei der Europawahl 2014 waren es zur gleichen Uhrzeit 25,2 Prozent. Die Schwankungsbreite in den einzelnen Orten ist allerdings sehr hoch: sie liegt zwischen 15,2 und 59, 8 Prozent.

Wähler und Kandidaten müssen sich in Geduld üben

Laut Gesetz werden zunächst die Stimmen der bundesweiten Wahl, sprich der Europawahl, ausgezählt. Anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen zur Kreistags- und danach zur Bürgerschaftswahl. Mit den ersten Wahlergebnissen ist nicht vor 20 Uhr zurechnen, die Ergebnisse zur Bürgerschaftswahl werden höchstwahrscheinlich erst nach Mitternacht vorliegen.

„Erst nachdem klar ist, wie hoch der Stimmenanteil der einzelnen Parteien, Wählergemeinschaften oder Einzelbewerber an der Sitzverteilung innerhalb der Bürgerschaft ist, kann die Zuordnung der einzelnen Kandidaten entsprechend ihres Stimmengewinns erfolgen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. „Welche Kandidaten in die Bürgerschaft einziehen, wird daher erst in der Nacht klar sein.“

Hier gehts zum Liveticker

Anne Ziebarth

Der denkmalgeschützte Bau ging bei der Norddeutschen Grundstücksauktion in Rostock für 65000 Euro weg. Zum maroden Gebäude gehören noch fast zwei Hektar Land. Der neue Eigentümer hat telefonisch geboten.

26.05.2019

Bürger und Kandidaten fiebern gemeinsam auf Ergebnisse der Wahlen am Wochenende hin: Diese Parteien laden am Sonntag zur Wahlparty.

26.05.2019

Das erste Benefizsportevent war ein voller Erfolg: Spende geht an den Verein zur Unterstützung krebskranker Kinder.

26.05.2019