Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stromverbrauch in Greifswald steigt durch mehr Technik
Vorpommern Greifswald Stromverbrauch in Greifswald steigt durch mehr Technik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 08.09.2019
Die Kollwitzschule in der Innenstadt, ein Beispiel für höhere Elektoenergieverbräuche durch mehr technische Anlagen Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

„Wir sparen bei den Heizkosten, müssen aber künftig mehr für Elektroenergie ausgeben“, fasst Winfried Kremer, Leiter des Immobilienverwaltungsamtes, ein wichtiges Ergebnis des Immobilienberichtes 2018 zusammen. Denn die mit hohen energetischen Standards errichteten oder sanierten Gebäude, wie die Kollwitzschule, brauchen Strom für Klimaanlagen und Lüftungen. Nach Kremers Beobachtungen würden auch immer noch Fenster bei laufender Klimaanlage geöffnet. Auch das führt zu Mehrverbräuchen, genau wie der Ladestrom für moderne Medientechnik. 2018 lag der Elektroenergieverbrauch, wie in den Jahren zuvor, auf dem Niveau von 2018.

Der verstärkte Einsatz von Rechnern erleichtere die Arbeit, bringe mehr Komfort, optimiere die Arbeit, so Kremer. Aber es sei auch mehr Energie für deren Betrieb nötig. „Dabei sind wir gerade erst dabei, die ersten Schritte in Richtung Digitalisierung zu gehen. Weiterentwicklungen der nächsten zehn bis 20 Jahre dürften nochmals deutliche Veränderungen bei Lebens- und Arbeitsbedingungen und nicht zuletzt Stromverbräuchen bewirken“, heißt es im Immobilienbericht.

„Wir schulen regelmäßig die Hausmeister“, betonte Kremer während der Sitzung des Bauausschusses. Das Verhalten der Nutzer kann zu Einsparungen führen. Dadurch kam es namentlich in Kultur- und Bildungseinrichtungen zu Einsparungen.

Die vorhandenen technischen Spielräume für weitere Einsparungen seien begrenzt, so Kremer. Greifswald baue größer und moderner, das erhöht den Energieverbrauch, auch wenn er je Quadratmeter sinkt. „Die neue Kollwitzschule ist drei Mal so groß wie die alte“, nannte er ein Beispiel. Das zeigt sich auch in den Tabellen. Der Heizenergieverbrauch lag 2018 sogar um ein Prozent über dem des Vorjahres.

Von Eckhard Oberdörfer

Schon in seinen Ausmaßen ist das Gemälde „Studenten in der sozialistischen Gesellschaft in der früheren Greifswalder Mensa gewaltig. Bei der Analyse des Inhalts gibt es Überraschungen.

08.09.2019

Beim Open-Air-Spektakel in Anklam erlebten die Darsteller das jubelnde Publikum in einem Meer aus Regenumhängen. Der Hingucker aber war ein Staatssekretär als Don Quijote, der in seinen Truhen zwar kein Gold hatte - dafür aber einen dicken Batzen Geld.

08.09.2019

In der Nacht zu Sonntag ist in Greifswald einer Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Der Bewohner (41) löschte erst und verließ seine Wohnung – doch dann fing es erneut an zu brennen.

08.09.2019