Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Familien-Uni startet digital: Den Vögeln ins Nest geschaut
Vorpommern Greifswald

Greifswalder Familien-Uni startet digital: Den Vögeln ins Nest geschaut

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 11.05.2020
Hauptgebäude der Uni Greifswald Quelle: OZ
Anzeige
Greifswald

Die Familien-Universität startet in diesem Semester wegen der Corona-Pandemie mit einer digitalen Vorlesung. In ihrem Vortrag am 14. Mai befassen sich die Biologinnen Katja Rahn und Isabel Barwisch mit der Aufzucht von Jungen in der Vogelwelt. „Geteilte Elternzeit: Wie funktioniert das bei Lachmöwe, Kranich & Co.?“ heißt der Vortrag.

Die Menschen nutzen unterschiedliche Möglichkeiten, die Elternzeit sinnvoll aufzuteilen. Auch im Tierreich gebe es sehr verschiedene Modelle für die Aufzucht der Jungen, so die Forscherinnen. So kümmere sich etwa nur ein Elternteil um den Nachwuchs, andere Vogeleltern teilen sich die Pflege oder es werden Pflegeeltern gesucht.

Anzeige

Digitale Familien-Uni ist Premiere

Erstmals in der Geschichte der Familien-Universität wird die Vorlesung ausschließlich im Internet gehalten. Damit will die Uni ein Stück digitale Lehre erlebbar machen. Wegen der Corona-Pandemie dürfen Studierende und Professoren derzeit nicht in Hörsälen und Seminarräumen zusammenkommen.

Der Stoff wird in Online-Vorlesungen und über digitale Kanäle vermittelt. Die Veranstaltung der Familien-Uni beginnt am Donnerstag um 17 Uhr. Über einen Link (siehe unten) gelangt man zum Livestream.

Das tägliche OZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Fotofallen erlauben Blick ins Nest

Die Biologinnen geben in ihrem Vortrag anhand ausgewählter Vogelarten Einblicke in die Geschehnisse an Vogelnestern. Im Fokus stehen neben den in Mecklenburg-Vorpommern weitverbreiteten Kranichen die in Kolonien brütenden Lachmöwen. Störungsarme Fotofallen erlauben einen Blick in die Nester und liefern Informationen zur Brutpflege und Aufzucht.

So funktioniert die digitale Familien-Universität

Für den Zugang zur Vorlesung werden ein Computer, ein Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine Internetverbindung benötigt. Kurz vor Beginn der Veranstaltung wird ein Link zum Livestream auf die Internetseite www.uni-greifswald.de/familienuni gestellt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Im Chat können zudem Fragen an die Referentinnen gestellt werden.

Mehr zum Thema:

Von OZ