Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Forscher: So können Thrombosen nach Astrazeneca verhindert werden
Vorpommern Greifswald

Greifswalder Forscher: So werden Thrombosen nach Astrazeneca verhindert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 25.09.2021
In seltenen Fällen kann es nach der Astrazeneca-Impfung zu Hirnvenenthrombose kommen. Wissenschaftler der Universitätsmedizin konnten nun herausfinden, dass starke Kopfschmerzen ein Vorbote der Thrombose sein können (Symbolbild).
In seltenen Fällen kann es nach der Astrazeneca-Impfung zu Hirnvenenthrombose kommen. Wissenschaftler der Universitätsmedizin konnten nun herausfinden, dass starke Kopfschmerzen ein Vorbote der Thrombose sein können (Symbolbild). Quelle: dpa
Greifswald

Mitte März wurde der Impfstoff Astrazeneca in Deutschland vorsorglich ausgesetzt. Grund dafür waren seltene Fälle von Thrombosen der Hirnvenen nach de...