Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Greifswalder Ostseegymnasium holt Chemiepreis
Vorpommern Greifswald Greifswalder Ostseegymnasium holt Chemiepreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 22.06.2019
Rasmus Partecke, Henning Schult und Renfield Pambor (Ostsee-Gymnasium) gewannen einen ersten Preis beim Schulwettbewerb der Gesellschaft für Chemie und Biotechnologie Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Wie eine großer gebrauchter Kaugummi sieht die „Kugel“ aus, die aus Milcheiweiß hergestellt wurde. Auch die Folie aus Maisstärke und Glycerin ist noch nicht für die Großproduktion geeignet. Aber das Team „Gleichgewicht“, das sind Merle Poggendorf, Rasmus Partecke, Henning Schult und Renfield Pambor, hat in kurzer Zeit viel geschafft, befand eine Jury. Beim Wettbewerb der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (Dechema) holten die Schüler der 11. Klasse des Ostseegymnasiums einen ersten Platz. Je Teilnehmer gab es 250 Euro. Am 19. Dechema-Wettbewerb haben sich rund 2.800 Schüler aus etwa 750 Schülern aus insgesamt neun Ländern beteiligt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die beiden anderen ersten Preise gingen n das Gymnasium Essen-Werder. Über den Wettbewerb sollen Schüler für Chemie, Biochemie und Biotechnologie begeistert werden.

Die Initiative zur Teilnahme des Ostseegymnasiums ging von Renfield Pambor aus. „Ich habe das in der Klasse vorgestellt, das Team war schnell zusammen“, erzählt er. Ihn reizte besonders die Aussicht auf spannende Experimente. In der ersten Runde mussten acht Wochen lang Fragen rund um Verkehr und Mobilität beantwortet werden. Etwa 600 Gruppen schafften es in die zweite, die Experimentalrunde, die sich um die Reifenherstellung, drehte. Es ging um Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, die biologisch abbaubar sind. „Das Ostseegymnasium hat dafür jetzt im neuen Gebäude mit dem neuen Chemieraum ausgezeichnete Bedingungen. Renfield kümmerte sich um alles“, sagt Fachlehrern Tanja Kummer. „Ich habe nur Anregungen gegeben. Im Unterricht haben wir Kunststoffe erst im nächsten Halbjahr. Das Hauptproblem der Schüler war die Verarbeitung.“ Die produzierte Folie ließ sich schlecht aus der Petrischale lösen.

Die Jury haben die Greifswalder aber überzeugt, immerhin standen der Jury über 350 Protokolle zur Auswahl. Ob die vier Siegerschüler einmal Chemie oder Biochemie studieren, lassen sie offen. Renfield Pambor meint allerdings, dass er sich etwas in der Richtung schon sehr gut vorstellen kann.

Eckhard Oberdörfer

Der Greifswalder Sportbund wünscht sich ein Haus des Sports auf dem Gelände zwischen Wolgaster Straße und Ryck. 2020 soll die Ideenfindung für die Vision „Müllerstadion“ abgeschlossen sein.

21.06.2019

Die Fête de la Musique verwandelte die Straßen der Hansestadt in eine Konzertmeile. Über 30 Künstler spielten auf insgesamt 12 Bühnen für lau, um den Sommer einzuläuten. Lesen Sie hier unseren Bericht mit vielen Bildern des Open Airs.

21.06.2019

Greifswald bekommt einen neuen geistes- und sozialwissenschaftlichen Campus. Bibliothek, Hörsaalgebäude und Mensa haben es ins Finale des Rennens um den Landesbaupreis gebracht.

21.06.2019