Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Grippeschutz für Greifswald und Umgebung
Vorpommern Greifswald Grippeschutz für Greifswald und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 17.11.2019
Mit gutem Beispiel voran: UMG-Vorstandsvorsitzender Prof. Claus-Dieter Heidecke (rechts) bei der Grippeschutz-Impfung. Auch Pflegevorstand Peter Hingst, Dekan Prof. Karlhans Endlich und Marie le Claire, Kaufmännischer Vorstand der UMG (v.l.n.r.) ließen sich impfen. Quelle: UMG
Anzeige
Greifswald

Die Unimedizin Greifswald sagt der Grippe den Kampf an: Sie lädt die Bevölkerung für Mittwoch, den 20. November, von 9 bis 16 Uhr zum großen Impfen ein. Der Vorstand ging bereits geschlossen mit gutem Beispiel voran, auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ließen sich impfen.

Am Mittwoch können sich alle Interessierten zwischen 9 und 16 Uhr im Foyer der Unimedizin Greifswald impfen lassen. Als kleine Aufmerksamkeit gibt es eine Kleinigkeit in der Cafeteria. Ziel ist eine so hohe Impfquote, dass der sogenannte Herdenschutz erreicht ist. Das heißt, dass auch diejenigen geschützt sind, die selbst nicht geimpft sind. Der Vorstand der Unimedizin appelliert daher an alle, die noch keinen Grippeschutz haben, am Impftag teilzunehmen. Er findet anlässlich des „European Antibiotic Awareness Day“ statt.

Der Impftag für die Bevölkerung wird von einem wissenschaftlichen Programm im Hörsaal-Süd begleitet. 13.00 Uhr: Schutzimpfungen für medizinisches Personal – was ist nötig? (Dr. Martina Littmann, Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS)), Rostock; 13.30: Uhr Vermeidet die Influenza-Impfung auch andere Erkrankungen? Prof. Ralf Ewert, Unimedizin Greifswald. 14.00 Uhr Das Influenza-Konzept der Universitätsmedizin Greifswald (Prof. Nils-Olaf Hübner, Unimedizin Greifswald)

Von OZ

Ein letztes Mal schlüpfte der 80-jährige Harry Becker in die Rolle des Heiligen, hoch zu Ross auf dem Friesenpferd Gideon.

17.11.2019

83 Prozent der Delegierten stimmten beim Parteitag für das Mitglied der Greifswalder Bürgerschaft und des Kreistags.

17.11.2019

Die Teilnehmer protestierten gegen das geplante Ordnungs- und Sicherheitsgesetz des Landes. Besonders kritisiert wurden die zunehmenden Kompetenzen der Polizei ohne Schaffung einer klaren Kontrollinstanz.

17.11.2019