Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Grüne kritisieren Bausenatorin
Vorpommern Greifswald Grüne kritisieren Bausenatorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 19.06.2017
Christoph Oberst (Grüne), Mitglied der Bürgerschaft und Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen. Quelle: Grüne
Anzeige
Greifswald

Die Grünen kritisieren die verkehrspolitischen Vorstellungen von Greifswalds Bausenatorin Jeannette von Busse (CDU) als „einen Rückschritt in die verkehrspolitische Steinzeit“. Christoph Oberst, Grünen-Mitglied der Bürgerschaft und Vorstandsmitglied im Kreisverband moniert, dass Jeannette von Busse „einseitig Autos in die Innenstadt locken“ wolle.

Die Bausenatorin hatte in der vergangenen Woche gesagt, dass Greifswald sich seiner Rolle als Oberzentrum der Region stärker bewusst werden müsse und bessere Bedingungen für Touristen und Unternehmen schaffen müsse. „Wenn man die Innenstadt stärken will, muss man sich Gedanken darüber machen, wie man Touristen und andere Personen, die einkaufen wollen, in die Stadt holen kann“, sagt von Busse .„Wie wenig Frau von Busse sich in Greifswald auskennt, hat sie auch bei ihren Bemerkungen über den Verkehr verdeutlicht“, sagt Jörg Neubert, Bürgerschaftsmitglied der Fraktion Grüne/Forum 17.4. „Wenn Fahrradstreifen auf Hauptverkehrswegen ein Verkehrshemmnis sind, dann versteht die Bausenatorin Radfahrer nicht als Verkehrsteilnehmer“, sagt Neubert weiter.

„Es ist bezeichnend, dass Frau von Busse ihre Pläne zuerst dem CDU-Wirtschaftsrat vorstellt, während sie zumindest in unserer Fraktion trotz umgehender Einladung nach ihrer Wahl bisher fern geblieben ist“, sagt Neubert. Diese Aussage weist von Busse zurück. Erst am Sonntag habe sie eine E-Mail vom Fraktionsvorsitzenden Alexander Krüger mit drei Terminvorschlägen erhalten. Davor habe es zwar die Bekenntnis zu einem Treffen, aber noch keine konkrete Planung gegeben. „Wir werden uns zeitnah treffen“, sagt von Busse, die bereits mehrfach betont hat, wie wichtig ihr eine offene Zusammenarbeit mit allen Fraktionen ist. Sie sei sich bewusst, dass die Vorstellungen zum Verkehr in der Innenstadt zwischen ihr und den Grünen weit auseinandergehen.

Katharina Degrassi

Sportmannschaften 1. Jugendnationalteam 2. Uckerdrachen, Kanuverein aus Prenzlau 3. Seebären, Rostock 4. Arabos, Hilda Greifswald 5. Pommernexpress 6. Icebreaker, Neubrandenburg 7.

19.06.2017

Bauarbeiten dauern bis Frühjahr 2018 / Vermietungsgespräche laufen weiter

19.06.2017

Erinnerungen an die Gründung von Bansin: 1897 kamen 308 Gäste

19.06.2017