Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hallo Lexy und Luna! Zwillinge in Greifswald geboren
Vorpommern Greifswald Hallo Lexy und Luna! Zwillinge in Greifswald geboren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 26.08.2019
Mailo Scheffner wurde am 20. August im Uni-Klinikum Greifswald geboren. Quelle: Fotostudio Wasmund
Anzeige
Greifswald/Anklam

Strampler, Windeln und Mützchen gleich für zwei – die Devise gilt für die Eltern von Lexy und Luna. Sie können doppelt Nachwuchsfreude genießen, sind in der vergangenen Woche stolze Eltern von Zwillingen geworden, die in Greifswald geboren wurden und auch in der Hansestadt zu Hause sind. In den Kreißsälen der Universitätsfrauenklink Greifswald und der Ameos Klinik Anklam hatten die Hebammen in der zurückliegenden Woche ordentlich zu tun. Sie halfen ... Babys auf die Welt.

24 Babys in Greifswald geboren

ins Buch der Geburten im Uni-Klinikum Greifswald konnten in der vergangenen Woche 24 Neugeborene eingetragen werden. Den Geburtenreigen eröffnete am 19. August um 12.47 Uhr Emilia Drews, 3400 Gramm und 51 Zentimeter, zu Hause in Wolgast. Am Montag strampelte sich auch der Demminer Theo Nuessemeyer (2090 g, 41 cm) auf die Welt. Am 20. August werden künftig die Geburtstagskerzen für Mailo Scheffner (3590 g, 51 cm) und Konstantin Steinke (3000 g, 50 cm, Greifswald) angezündet. Einen Tag später ist dies in Gützkow für Marie Ziemann (3860 g, 51 cm) der Fall.

Wonneproppen der Woche

Fünf Mal war der erste Schrei des Lebens am 22. August im Kreißsaal des Greifswalder Uni-Klinikums zu hören. Zu den Neuankömmlingen gehört Theodor Görth, der sich mit dem Titel des Wonneproppens der Woche schmücken kann. Der Neu-Reinberger wog 4420 Gramm und war 55 Zentimeter groß bei seiner Geburt. Ebenfalls am Mittwoch wurden Helma Müller (3815 g, 53 cm, Greifswald), Eddy Raddatz (1480 g, Heringsdorf) und July Scheuch (2670 g, 49 cm, Hanshagen) geboren. Am 23. August konnten Clemens Fischer (3870 g, 53 cm, Greifswald) und Greta Treptow (3830 g, 54 cm, Sundhagen) ins Buch der Geburten eingetragen werden.

Im Minutentakt

Den 24. August haben sich Magnus Oberdörfer Suarez (4035 g, 54 cm, Greifswald) und Tina Kersten (3060 g, 49 cm, Heringsdorf) als Geburtstag ausgesucht. Auch Lexy und Luna Geske. Die Zwillingsschwester (1320 g, 42 cm) ließ ihrem Bruder (1480 g, 41 cm) dabei den Vortritt. Lexy ist allerdings auch nur eine Minute älter als Luna.

Matti Juka Pendzinsky (3600 g, 53 cm, Sundhagen), Elian Lionel Melms (3900 g, 51 cm, Greifswald), Amelie-Sophia Zahnow (3900 g, 51 cm, Greifswald) und Klara Natalia Schäfner (3330 g, 52 cm, Stralsund) haben eins gemeinsam – sie sind Sonntagskinder. Lanie Minna Rätz (2770 g, 48 cm, Kröslin) eröffnete im Uni-Klinkum um 3.23 Uhr den Geburtenreigen dieser Woche.

Ameos-Klinik meldet drei Geburten

Lina Labahn, zu Hause in Ulrichshorst, wurde am 19.August in der Ameos Klinik Anklam geboren. Quelle: Fotostudio Pixelperle

Die Ameos-Klinik Anklam teilt die Geburt von drei Babys mit. Am 16. August strampelte sich Aryan Beyer auf die Welt. Nach dem Wiegen und Messen notierten die Hebammen für den Neu-Ahlbecker 3390 Gramm und 51 Zentimeter. In Altwigshagen ist Florian Levi Kieckhäfer zu Hause, der am 17. August Geburtstag feiert. Er wog bei seiner Geburt 3540 Gramm und war 52 Zentimeter groß. Die Wiege beziehungsweise das Kinderbett von Lina Labahn steht in Ulrichshorst. Das Mädchen strampelte sich am 19. August mit einem Gewicht von 3380 Gramm und einer Größe von 47 Zentimetern in der Ameos-Klinik auf die Welt.

Von oz/ub

Rund 80 Prozent aller Neugeborenen der Jahrgänge 2013 bis 2018 haben an der SNiP-II-Studie teilgenommen. Jetzt steht für den ersten Jahrgang die Kontrolluntersuchung an, auch die Eltern müssen einen Fragebogen ausfüllen.

26.08.2019

Noch immer gibt es Funklöcher in Vorpommern-Greifswald. Mehr Masten wären nötig und für 5G sogar noch deutlich mehr. Aber es gibt Vorbehalte und Befürchtungen der Bürger.

26.08.2019

Es dürfte einer der spektakulärsten Fälle von Wirtschaftskriminalität in Vorpommern sein. Jetzt fand er ein gutes Ende. Ein Jahr lang musste ein Unternehmen aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald um 300 000 Dollar bangen, die Internetbetrüger mit einem fiesen Trick ergaunert hatten. Dass es dazu kam, hatte eine einfache Ursache.

26.08.2019