Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hobeln für die „Greif“
Vorpommern Greifswald Hobeln für die „Greif“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.03.2013
Bootsbaumeister Uwe Wienholz und seine Mitarbeiter Ingo Rüger und Karsten Zepik (v.l.) fertigen die neue Stenge der „Greif“. Quelle: P.Binder
Greifswald

„Dazu braucht es gute Augen und geschulte Hände“, sagt Wienholz. Knapp zwölf Meter lang ist der obere Teil des Mastes. Nach 28 Jahren und Tausenden Seemeilen musste die Stenge erneuert werden. Über ein Kubikmeter Holz aus der Region wird für das neue Teil benötigt. Sechs Zentimeter dicke Holzstücke aus Lärche werden geleimt, sorgen so für die nötige Stabilität. Heute in einer Woche wird die neue Stenge aufgebaut. Die „Greif“ ist dann nicht mehr „oben ohne“.

cm

Auf der Internetplattform youtube.com haben Greifswalder ein skurriles Video hochgeladen. Etwa 15 Sekunden lang sieht man ein Mädchen mit einer rosa Perücke in der abendlichen Unibibliothek zu elektronischer Musik tanzen.

04.03.2013

16 000 Besucher sahen die gestern zu Ende gegangene Ausstellung „Heimatkunde — Greifswald in den 1980er Jahren“ mit Fotografien des Berliners Robert Conrad im Pommerschen Landesmuseum.

04.03.2013

Der Februar war viel zu feucht und zu dunkel. Die Sonne ließ sich kaum blicken. Die Sonnenscheindauer betrug lediglich 26,8 Stunden, das sind 39 Prozent des Normalwertes.

04.03.2013