Greifswald - Hochschild: Stadt muss Strafantrag stellen – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Hochschild: Stadt muss Strafantrag stellen
Vorpommern Greifswald Hochschild: Stadt muss Strafantrag stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 17.07.2015
Der Fischerbrunnen wurde mit roter Farbe verunreinigt. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Aus Protest gegen die ihrer Ansicht nach unmenschliche deutsche Flüchtlingspolitik haben Unbekannte rote Farbe in städtische Brunnen geschüttet. Der Schaden wird auf 7000 Euro beziffert. Der Fraktionschef der Bürgerschaft, Axel Hochschild,kritisiert, dass noch kein Strafantrag gestellt wurde.

Der Christdemokrat weist auch die Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik zurück. Deutschland nehme schon sehr viele Menschen auf. Ohne gerechtere Verteilung in der EU werde die Akzeptanz für Flüchtlinge schnell sinken, fürchtet er.



Eckhard Oberdörfer

Greifswald Rostock/Schwerin/Greifswald/Waren/Rostock/Rostock - Themen des Tages: Was heute in MV wichtig wird
17.07.2015