Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Immer mehr Menschen geraten in Schuldenfalle
Vorpommern Greifswald Immer mehr Menschen geraten in Schuldenfalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 14.11.2013
Barbara Schwab (31) ist Rechtsanwältin und Schuldenberaterin in Zinnowitz.
Barbara Schwab (31) ist Rechtsanwältin und Schuldenberaterin in Zinnowitz. Quelle: Alexander Müller
Anzeige
Greifswald

Im Briefkasten stapeln sich die Rechnungen und der Gerichtsvollzieher ist Stammgast: Im Landkreis Vorpommern-Greifswald gibt es immer mehr Menschen, die ihre Schulden nicht mehr bezahlen können. Ihr Anteil in der Bevölkerung ist in den letzten vier Jahren stetig gestiegen. Laut dem Schuldenatlas der Wirtschaftsauskunftei Creditreform sind in diesem Jahr 9,78 Prozent der Menschen im Kreis zahlungsunfähig, 2008 waren es noch 8,98 Prozent. Damit haben heute rund 20 000 Einwohner zwischen Greifswald und Ueckermünde ihre Finanzen nicht mehr im Griff.

Anwältin Barbara Schwab aus Zinnowitz kennt die Schicksale hinter den Zahlen. Seit drei Jahren berät sie Leute mit scheinbar ausweglosen Geldsorgen in ihrer Kanzlei. „Da sind alle Altersklassen und sozialen Schichten dabei. Der Großteil wurde durch einen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen“, sagt die 31-Jährige. Das kann beispielsweise eine schwere Krankheit sein oder der Tod eines Familienmitglieds. Andere wiederum verdienen eigentlich ganz gut, doch sind ihnen die Kosten schlicht über den Kopf gewachsen. „Das fängt klein an und spitzt sich zu. Erst das Auto, dann das Haus und dann noch ein Leasingfahrzeug für den Partner. Irgendwann geht das nicht mehr weiter“, sagt Schwab. Ihre Klienten haben so durchschnittlich Schuldenberge in Höhe von 30 000 Euro aufgehäuft. Bei einem sind es sogar über 200 000 Euro.

Besonders dramatisch ist die Situation in einigen Stadtteilen Greifswalds und in Wolgast. Bei mehr als 12 Prozent der Menschen dort stehen die Gläubiger regelmäßig vor der Tür. In Greifswalds Speckgürtel und auf der Insel Usedom ist die Lage dagegen deutlich besser.

Animierte Grafik: Schulden in Vorpommern-Greifswald

Alexander Müller