Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neues Schulzentrum kommt an den Ellernholzteich
Vorpommern Greifswald Neues Schulzentrum kommt an den Ellernholzteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:08 18.12.2018
Hier soll die neue Schule entstehen. Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald

Das geplante inklusive Schulzentrum kann, wie von der Verwaltung vorgeschlagen, am Ellernholzteich gebaut werden. Die Fraktion Bürgerliste hatte beantragt, das gesamte Thema zurück zur Stadtverwaltung zu verweisen und auf ihrer Meinung nach unberücksichtigte Punkte überprüfen zu lassen. Im Antrag wurde unter anderem gefordert, mehrere Standorte auf Baukosten und Rechtssicherheit zu untersuchen und dann die Ergebnisse der Bürgerschaft vorzustellen. Ulrike Berger von den Grünen reagierte genervt „Wir haben mehrfach gehört, dass bereits elf Standorte überprüft wurden“, so Berger. „Übrig bleibt nur der Standort Scharnhorststraße.“ Auch Erik von Malottki sprach sich für das Projekt aus. „Die Entscheidung ist richtig“, so von Malottki. „Eine Unterbringung von Kindern in Containern lehnen wir ab. Die neue Schule soll so schnell wie möglich fertiggestellt werden. Dafür kämpfen wir.“ Auch die CDU wollte das Thema gerne zurück an die Ausschüsse geben. „Wir haben Schwierigkeiten mit dem Standort“, sagte der Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild. Beide Anträge wurden mit knappen Mehrheiten abgelehnt, am Ende stimmten 21 Abgeordnete für das Schulzentrum, 18 dagegen.

Laut Prognose des Landkreises würde die Schule nicht nur die Kapazitäten decken, sondern es entstünde darüber hinaus sogar eine Überkapazität. Ein Problem stelle das nach Ansicht des Gutachtens aber nicht dar. „Vor dem Hintergrund der Attraktivität eines solchen öffentlichen Schulangebotes könnte die Schülerzahlentwicklung daher höher sein als hier dargestellt“, hieß es in dem Gutachten.

Anzeige

Die Hansestadt Greifswald will für 47 Millionen Euro am Ellernholzteich an der Osnabrücker Straße ein Schulzentrum inklusive Hort und Sporthalle errichten (die OZ berichtete). Erste Pläne gehen von einer maximalen Kapazität von 728 Kindern in den Klassen 1 bis 10 aus. Der Finanz-, der Bau- und der Bildungsausschuss als Fachgremien der Bürgerschaft hatten sich jeweils bereits mehrheitlich zu dem Vorhaben bekannt. Die Stadt beabsichtigt, zumindest den Grundschulbau 2023 zu eröffnen

Anne Ziebarth

Greifswald Neues aus der Bürgerschaft - Bürgerschaft kürzt Sitzungsgelder
18.12.2018
Greifswald Unter Schmerzen geboren: Haushalt ist durch - Weg frei für Greifswalds Großprojekte
18.12.2018
Anzeige