Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Januar war zu feucht und zu warm
Vorpommern Greifswald Januar war zu feucht und zu warm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 10.02.2019
So einen Anblick gab es in Greifswald im Januar nicht. Quelle: Dieter Schmidtke
Anzeige
Greifswald

Die Greifswalder Wetterwarte hat die Daten des zurückliegenden Monats ausgewertet. Fazit: Die Sonnenscheindauer war mit 44 Stunden zwar im Normalbereich, jedoch lag die Durchschnittstemperatur mit 1,6 Grad Celsius merklich über dem üblichen Wert.

Die Thermometeranzeige bewegte sich zwischen 8,4 und -9,2 Grad Celsius. Der Monat war zudem laut Wetterwarte zu nass: 51,7 Liter Niederschlag pro Quadratmeter entsprechen 128 Prozent des üblichen Monatsmittels. An 15 Tagen hatten wir Frost, an sechs Tagen Schnee. Allerdings blieb der nicht lange liegen: Die höchste gemessene Schneehöhe erreichte zwei Zentimeter.

OZ

Usedom Kommunalwahl am 26 .Mai - Linken nominieren Kreistagskandidaten

Die Partei Die Linke hat ihre Spitzenkandidaten zur Kommunalwahl für den neuen Kreistag nominiert. Neben vertrauten sind auch neue Gesichter dabei.

10.02.2019
Usedom Eisskulpturenevent in Zinnowitz - Legomännchen und Delphin aus Eis

Bildhauer aus dem Harz, Hamburg und Berlin kreierten bei „Eis in Flammen“ in Zinnowitz coole Eisskulpturen. Zum Abschluss des Events wurden die Kunstwerke mit einer Feuershow heiß in Szene gesetzt.

10.02.2019

Um Stralsund zu schützen, versenkten die Schweden im Nordischen Krieg mehrere Schiffe vor Rügen. Zwei der über 300 Jahre alten Wasserfahrzeuge wurden jetzt untersucht.

09.02.2019