Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Kindeswohlgefährdung: Was sich nach dem „Fall Leonie“ ändern soll
Vorpommern Greifswald Kindeswohlgefährdung: Was sich nach dem „Fall Leonie“ ändern soll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 15.11.2019
Wenn ein Kind missbraucht, vernachlässigt oder gar getötet wird, ist das Entsetzen groß. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald versucht mit verschiedenen Maßnahmen, Kindeswohlgefährdungen rechtzeitig zu erkennen oder ihnen vorzugreifen. Quelle: Steffen Schellhorn/epd
Vorpommern-Greifswald

Die Meldungen über Kindeswohlgefährdungen haben in den vergangenen Jahren im Landkreis Vorpommern-Greifswald stetig zugenommen. Waren es 2015 noch...

Zum ersten Mal beteiligte sich der Greifswalder Hugendubel an der bundesweiten Aktion. Am Sonnabend lädt die Stadtbibliothek junge Bücherfreunde ein.

15.11.2019

Mit 2,8 Millionen Euro steht die Stadtrandgemeinde Wackerow in der Kreide und kann faktisch nichts investieren. Das Land will die Hälfte übernehmen, stellt aber Bedingungen.

15.11.2019

Das Helmholtz-Forschungszentrum für Infektionsforschung soll an die Universität Greifswald angedockt werden. Bis 2024 sollen über 42 Millionen Euro vom Bund investiert werden. Auch das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems profitiert.

15.11.2019