Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Klares Bekenntnis zu produzierendem Gewerbe gefordert
Vorpommern Greifswald Klares Bekenntnis zu produzierendem Gewerbe gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 02.08.2014
ARCHIV - Blick auf das Gelände des stillgelegten Kernkraftwerkes Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern), aufgenommen am 05.07.2010. Die Energiewerke Nord (EWN) erwägen den Rückzug aus ihrem Gaskraftwerksprojekts in Lubmin. Foto: Stefan Sauer/dpa (zu dpa «EWN erwägen Rückzug aus Gaskraftwerksprojekt in Lubmin» vom 30.07.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Greifswald

Scharfe Kritik am Entwurf des Landesentwicklungsprogramms MV üben der Greifswalder Professor für regionale Geographie, Helmut Klüter, und die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern. Die Wirtschaftsförderer sehen eine Benachteiligung des Ostens und fordern ein klares Bekenntnis zu produzierendem Gewerbe. Unbedingt müsste als Ziel die bessere Erreichbarkeit von Lubmin in dem Papier stehen. Für Klüter ist das Programm für Vorpommern eine Katastrophe. Denn die Räume mit besonderen demographischen Herausforderungen, sprich Vergreisung, habe die Landesplanung vor allem im Osten des Landes „gefunden“. Offenbar wolle das Land diese künftig nicht mehr der Verfassung entsprechend versorgen. Dabei zeigten die aktuellen Zahlen, dass es in Vorpommern positive Veränderungen gibt.



Eckhard Oberdörfer