Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Klavierkonzert fürs Frauenhaus
Vorpommern Greifswald Klavierkonzert fürs Frauenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 16.01.2019
Barbara Ullrich (60) gibt regelmäßig Benefizkonzerte. Einmal wöchentlich spielt sie auf der Palliativstation des Uniklinikums. Quelle: Dana Frohbös
Anzeige
Greifswald

Offiziell ist die OZ-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ zugunsten des Greifswalder Frauenhauses längst beendet – doch die Bereitschaft, etwas Gutes zu tun, reißt nicht ab. Auch bei Pianistin Barbara Ullrich nicht. Mit ganz ungewöhnlichen Klängen begrüßt sie am Mittwoch Besucher und Patienten des Uniklinikums. Sechs Stunden lang spielt sie im Foyer Lieder aus ihrem umfangreichen Repertoire und sammelt dabei Spenden für den Verein „Frauen helfen Frauen“. 500 Euro sind dabei zusammengekommen.

Beigebracht hat sich die 60-Jährige das Spielen selbst. 14 Jahre ist das jetzt her. „Ich spiele jeden Tag mindestens fünf Stunden“, sagt sie. Die sechs Stunden Spielzeit im Uniklinikum seien daher überhaupt kein Problem. „Aber man merkt am Ende natürlich schon, was man den Tag gemacht hat“, sagt sie. Doch es lohne sich. „Am Ende bin ich einfach total glücklich, denn ich erreiche die Herzen der Menschen.“

Frauenhaus liegt ihr sehr am Herzen

Benefizkonzerte gibt Barbara Ullrich regelmäßig. Die vergangene OZ-Spendenaktion war ihr ganz besonders wichtig. „Ich selber hätte zu DDR-Zeiten auch gerne ein Frauenhaus gebraucht“, sagt sie, „aber sowas gab es damals nicht.“ Um so mehr freut sie sich, jetzt helfen zu können. „Sowas muss einfach gefördert werden.“

Und auch für die Menschen, die sich täglich im Klinikum aufhalten, ist das Konzert eine willkommene Abwechslung. „Darf man Ihnen ein bisschen auf die Finger gucken?“, fragt Stefan Rehe. Der Medizin-Student hat dienstags und mittwochs keine Vorlesungen und hält sich dann in der Bibliothek auf, um zu lernen. „Da muss man auch mal rauskommen und Mittagspause muss einfach sein“, sagt er. Großer Aufwand bedeutet die Aktion für Barbara Ullrich nicht. Denn das Klavier, auf dem sie spielt, steht normalerweise auf der Palliativstation. Auch dort musiziert sie regelmäßig. „Der Hausmeister hat es mir ins Foyer gebracht“, sagt sie.

Die letzte Benefizveranstaltung zugunsten des Frauenhauses findet dann am Samstag statt. Der Universitätschor sowie das Universitäts-Sinfonieorchester werden um 19 Uhr im Dom Bachs Johannespassion „Ruht wohl, ihr heiligen Gebeine!“ aufführen. Karten für das Konzert gibt es zum Preis von 16 Euro (ermäßigt 9 Euro) in der Greifswald-Info, in der Buchhandlung Scharfe in Greifswald und an der Abendkasse. Von jeder verkauften Karte fließt ein Euro in die Domsanierung und ein Euro in die OZ-Weihnachtsaktion.

Dana Frohbös

Greifswald Über 90 Prozent der Bürger beklagen Lärmbelastung - Greifswalder für mehr Tempo-30-Zonen

In einer Fragebogenaktion fühlten sich 90 Prozent der Bürger durch zuviel Krach belastet oder sehr belastet. Greifswald aktualisiert seinen Lärmaktionsplan. Mehr Tempo-30-Strecken sind wahrscheinlich.

16.01.2019

Die städtische Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald investiert mit rund 26 Millionen Euro so viel wie noch nie in einem Jahr.

16.01.2019

27 Kandidaten schicken die Christdemokraten ins Rennen. Auf den Spitzenplätzen gibt es mit Gerd-Martin Rappen, Axel Hochschild und Egbert Liskow keine Überraschungen.