Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Koitenhäger“ ab Montag Einbahnstraße
Vorpommern Greifswald „Koitenhäger“ ab Montag Einbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 29.04.2019
Hohes Verkehrsaufkommen auf der Koitenhäger Landstraße. Ab Montag wird die Trasse zur Einbahnstraße. Quelle: Anne Ziebarth
Anzeige
Greifswald

Wegen der laufenden Instandsetzung der Rad- und Gehwegunterführung in der Koitenhäger Landstraße (die OZ berichtete) kommt es ab Montag zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Wie das Straßenbauamt Neustrelitz mitteilte, wird der Verkehr ab dann vom Ernst-Thälmann-Ring bis zur Rigaer Straße als Einbahnstraße geführt. Der entgegenkommende Verkehr wird über die Wolgaster Straße, den Karl-Liebknecht-Ring und die Anklamer Straße umgeleitet.

Unterführung wird gesperrt

Für Fußgänger wird eine Ampel eingerichtet. Die Unterführung werde für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Wie lange die Einbahnstraßen-Regelung gilt und an welchen zwei Wochenenden die Koitenhäger Landstraße voll gesperrt werden muss, wird noch bekannt gegeben.

Arbeiten dauern bis Ende Oktober

Baubeginn an der „Koitenhäger“ war am 4. April, Bauende ist voraussichtlich Ende Oktober. Den Zuschlag für die Baumaßnahme hat das Bauunternehmen ASA-Bau GmbH aus Greifswald erhalten. Die Auftragssumme beträgt rund 600 000 Euro.

Thomas Putl

Mit einer Million Euro Sonderbedarfszuweisung fördert das Landesinnenministerium den Ersatzneubau für die Kita „Samuil Marschak“. Die Kinder sollen im Sommer 2020 einziehen.

29.04.2019

Am 30. April 1945 wurde Greifswald kampflos der Roten Armee übergeben. Einer der Akteure war Ernst Lohmeyer. Der Unirektor wurde 1946 verhaftet und hingerichtet. Das war Unrecht.

29.04.2019

Ein Eingriff ins Erbgut kann Krankheiten verhindern. Er ermöglicht in der Zukunft womöglich auch die Menschenzucht. Darüber diskutieren Experten in einer Reihe im Greifswalder Krupp-Kolleg.

29.04.2019