Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Kritik an Gutachten zu KAW-Hallen
Vorpommern Greifswald Kritik an Gutachten zu KAW-Hallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:33 11.11.2014
Streit gibt es über verschiedene Gutachten zu den KAW-Hallen. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Das geplante Einkaufszentrum in den KAW-Hallen sorgt vor der Sitzung des Bauausschusses am Dienstag weiter für Debatten. Die Gretchenfrage bleibt, ob die neuen Geschäfte die Innenstadt kaputt machen oder nicht.

Die Firma Lademann & Partner geht von einer Umverteilung der Kaufkraft von 11,4 Prozent für sogenannte zentrenrelevante Sortimente aus. Sie war von der Bürgerinitiative „Rettet die Innenstadt und die Fleischervorstadt“ beauftragt worden. Die Firma Cima prognostiziert nur 3,2 Prozent. Sie war im Auftrag von KAW-Hallen-Investor Jürgen Sallier tätig.

Anzeige

In einem längeren Gutachten setzt sich Cima mit Lademann & Partner auseinander und hat viele Fehler gefunden. Das steht in einem Schreiben an die Mitglieder des Bauausschusses. Cima hält die „Herangehensweise und die sich so ergebenden Umverteilungsquoten grundsätzlich für fragwürdig“. Die 11,4 Prozent ließen sich in „keinster Weise“ begründen, heißt es zusammenfassend.



Eckhard Oberdörfer