Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald L’Osteria eröffnet heute im ehemaligen Theatercafé Greifswald
Vorpommern Greifswald L’Osteria eröffnet heute im ehemaligen Theatercafé Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 06.06.2019
Pizzabäcker Domagoj Misic mit L’Osteria-Inhaberin Uta Wellmann und der ersten im neuen Steinofen gebackenen Pizza. Quelle: HGW
Anzeige
Greifswald

Letzte Bilder werden noch an die Wand gebracht, Gläser ins Regal geräumt, Fliesen geputzt: Um 17 Uhr öffnen sich nach monatelanger Schließung erstmals wieder die Türen des Traditionslokals an der Stadthalle. Allerdings sind die Zeiten des Theatercafés ein für allemal vorbei. Die L’Osteria, so der neue Name, ist Teil einer Gastronomiekette, die mit rund 120 Restaurants immer mehr Städte in Deutschland und anderen europäischen Ländern erobert. „Sie steht für klassische italienische Küche“, sagt Inhaberin Uta Wellmann. Also Pizza, Pasta und Salate. Wobei die 42-Jährige versichert, dass alles frisch zubereitet werde. Die offene Küche im Gastraum lade geradezu ein, dem Pizzabäcker beim Aufdrehen und Belegen des Teiges auf der Mamorplatte über die Schulter zu schauen.

Eine Million Euro investierte Franchise-Unternehmerin Wellmann, die vor knapp sechs Jahren in Rostock ihre erste L’Osteria eröffnete. Der Erfolg dort ermutigte die 42-Jährige, es auch in Greifswald zu versuchen. „Der idyllische Garten am Restaurant ist im Sommer wunderschön zum Sitzen“, sagt sie. 160 Gäste können hier Platz nehmen, im Innern gibt es 180 Plätze. Theaterbesucher wird’s freuen. Hatten sie doch lange keine Chance, nach einem Schauspiel oder Konzert um die Ecke essen zu gehen. Die neuen Öffnungszeiten, täglich 11.30 bis 23 Uhr sowie freitags und sonnabends bis 24 Uhr, seien gesetzt, weil in allen L’Osterias identisch. „Daran wird sich auch nichts ändern“, verspricht Geschäftsführer Daniel Weiß. Der Pachtvertrag mit der Projektgesellschaft Stadt Greifswald, ein Tochterunternehmen der WVG, sei für zehn Jahre geschlossen worden – mit der Option, zweimal fünf Jahre zu verlängern.

Uta Wellmann, die vor ihrer Selbstständigkeit 20 Jahre lang Polizeibeamtin in Nordrhein-Westfalen war und wegen der Liebe in den Norden zog, freut sich über ein engagiertes Mitarbeiterteam. „Wir haben jetzt 20, da ist aber noch Luft nach oben“, sagt sie. Fachkräftemangel sei zwar auch vor sechs Jahren in Rostock schon ein Thema gewesen, „aber bei weitem nicht in dem Maße“. Da Mitarbeiter aus der Warnowstadt zumindest am Anfang hier Starthilfe gäben, habe sie in Greifswald eine Wohnung für die Mitarbeiter erworben. Fachkräftepflege liege ihr am Herzen. Pizzabäcker Domagoj Misic, der aus Kroatien stammt, sei auch bei der Suche nach einer Wohnung für seine Familie geholfen worden.

Monatelang hatte das Lokal am Theater dicht. Jetzt gibt es eine neue Inhaberin. Geboten wird klassische italienische Küche.

Theatercafé mit neuem Betreiber

Neuer Betreiber fürs Theatercafé gesucht

Petra Hase

Drastisch steigende Mieten nach Sanierung ihrer Wohnungen machen Bürgern im Greifswalder Ortsteil Riems zu schaffen. Viele können sie nicht bezahlen. Eine Milieuschutzsatzung soll dagegen wirken.

06.06.2019

Im Greifswalder Strandbad Eldena muss kein Eintritt mehr bezahlt werden. Beschwerden gibt es wegen des Verhaltens einiger Radfahrer. Die große Mehrheit der Besucher begrüßt die Neuregelung.

06.06.2019

Hotelverband und Dehoga haben die Kampagne „Direkt Buchen“ gestartet, um den Direktvertrieb der Herbergen zu stärken und gegen die Dominanz von Buchungsportalen anzugehen.

06.06.2019