Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Lisztaffe aus Tierpark gestohlen
Vorpommern Greifswald Lisztaffe aus Tierpark gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 07.03.2017
Aus dem Greifswalder Tierpark wurde ein Lisztäffchen gestohlen.
Aus dem Greifswalder Tierpark wurde ein Lisztäffchen gestohlen. Quelle: Frank Tetzlaff
Anzeige
Greifswald

Unbekannte haben am Dienstagnachmittag aus dem Greifswalder Tierpark einen sogenannten Lisztaffen gestohlen. Der oder die Täter durchtrennten dafür die Einzäunung des Tiergeheges. Der gestohlene Affe ist eine Primatenart aus der Familie der Krallenaffen. An den Fingern und Zehen (Ausnahme: die Großzehe) befinden sich Krallen statt Nägel. Das Tier ist ca. 20 bis 30 cm groß. Der Schwanz ist länger als der Körper selbst und hat eine rötlich braune Färbung, an der Spitze ist er schwarz. Herausragendes Kennzeichen sind die langen weißen Haare, die vom Kopf über die Schultern hängen. Von dem Tier gehe nach Aussage von Cheftierpfleger des Tierparks, Frank Tetzlaff, keine Gefahr aus. Allerdings benötigt das Äffchen spezielles Futter, um zu überleben. Hinweise zum Diebstahl oder zum Aufenthalt des Affen nimmt die Polizeidienststelle Greifswald, Tel. 03834/5400, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

Noch in diesem Jahr soll mit dem Umbau des Sassnitzer Tierparks begonnen werden. Viele Tiere sind schon in andere Einrichtungen umgezogen, kaum eines wird wieder zurückkehren, wenn 2019 die neue Anlage in der Rügener Hafenstadt eröffnet wird.

02.03.2017

Umbau der Einrichtung soll noch dieses Jahr beginnen / Subbotnik dient der Vorbereitung der Arbeiten

03.03.2017

Der Fahrer war unterwegs in Richtung Polen und wollte sich der Kontrolle entziehen. Die Beamten zogen auch einen gestohlenen Ford aus dem Verkehr.

06.03.2017
Erfurt/Greifswald - Denz holt Silber und Bronze
07.03.2017
07.03.2017