Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Marie-Dorchen ist Greifswalds beste Vorleserin
Vorpommern Greifswald Marie-Dorchen ist Greifswalds beste Vorleserin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 25.02.2019
Unter den strengen Augen der Jury und unter einer Leselampe las sich Maria Hildebrandt zum Sieg Quelle: Stefanie Ploch
Greifswald

Das Herzklopfen war spürbar am Samstagvormittag im Gewölbekeller der Stadtbibliothek. Kein Wunder, wurde doch hier Greifswalds talentiertester junger Vorleser gesucht. Als Beste konnte sich schließlich Marie-Dorchen Hildebrandt (12) von der Martinschule durchsetzen.

„Ich war sehr nervös. Vor so vielen Leuten zu lesen und alle schauen mich an – das ist eine besondere Situation“, sagte die Sechstklässlerin nach ihrem Auftritt. „Aber wenn man sich auf die Geschichte konzentriert, verfliegt die Aufregung schnell.“

Ziel des Vorlesewettbewerbs, der seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird, sei es, bei Schülern die Freude am Lesen zu wecken, erklärte Moderator Jens Finger von der Hugendubel-Filiale Greifswald. Die vier Jungen und Mädchen des Regionalentscheides hatten sich im Vorfeld bei Vorlesewettbewerben an ihren jeweiligen Schulen qualifiziert: Jasmin Molner an der Fischerschule, Karl Körnert an der Caspar-David-Friedrich Schule. Mathilda Lehrkamp hatte sich den Sieg an der Arndtschule und Marie-Dorchen Hildebrandt den an der Martinschule gesichert.

Zunächst stellten die vier Kandidaten des Regionalentscheides der Jury einen Text aus einem Buch ihrer Wahl vor. Drei Minuten Zeit gab es dafür. Karl Körnert hatte sich zum Beispiel den beliebten Jugendbuchklassiker „Young Sherlock Holmes“ von Andrew Lane ausgesucht und las daraus ein spannendes Abenteuer des Detektivs aus den 1860er-Jahren. Marie-Dorchen Hildebrandt stellte einen Text aus dem Buch „Der Fluch von Castle Rock“ von Laura Forster vor. Für sie geht die Lese-Reise weiter. Am 16. Mai wird sie beim Landesentscheid in Schwerin antreten.

Stefanie Ploch

Oberbürgermeister Fassbinder bezeichnet System der Fördermittelpraxis als krank

24.02.2019
Greifswald Finanzielle Entlastung für Kindergärten - Greifswalder Kitabudget wird wieder aufgelegt

Land stellt noch Restmittel aus dem Betreuungsgeld zur Verfügung. Für Greifswald stehen 100 000 Euro bereit.

24.02.2019

Rund 150 Teilnehmer protestieren am Samstagabend auf dem Greifswalder Karl-Marx-Platz gegen den Vortrag von rechtsgerichtetem Österreicher.

24.02.2019